Hausärzt:in 02/2024

Runde der Regionen: Freiheit versus öffentliche Gesundheit

Menschenmenge auf Straße
Zur Diskussion stehen das Recht auf Freiheit versus verpflichtende Maßnahmen zugunsten der öffentlichen Gesundheit.
© Aleksandr Ozerov / shutterstock.com

Mit diesem polarisierenden Thema geht das bewährte Diskussionsformat der RegionalMedien Austria am Donnerstag, 30.11. ab 19:00 Uhr in die nächste Runde. Hochkarätige Expert:innen aus Politik, Recht und Gesundheit diskutieren diesmal den Konflikt zwischen persönlicher Freiheit als Menschenrecht und deren Grenzen durch staatliche Regulative. In Kooperation mit MeinBezirk.at und unserer Plattform für Lai:innen MeinMed.at stellen wir auch hier den Live-Stream auf Gesund.at zur Verfügung. 

Bildung, Arbeit, Wohnen, Ernährung, Verkehr, Umwelt, Familie oder Freizeit sind Lebensbereiche, die – um zu funktionieren – Regeln unterworfen sind. Nicht zuletzt, um allen Menschen ein gesundes Leben zu gewährleisten. Demgegenüber stehen das Recht auf Freiheit und persönliche Entfaltung.

Dieser Interessenskonflikt steht nun im Fokus der kommenden Diskussionsrunde „Freiheit versus öffentliche Gesundheit“, bei der Themen wie Impf-, Helm- und Anschnallpflicht, Rauchverbote sowie die verpflichtenden Führerscheintests für ältere Menschen behandelt werden.

 

Livestream – Runde der Regionen

 

Es diskutieren:

  • Dr.in Maria Kletecka-Pulker, Institut für Ethik und Recht in der Medizin an der Universität Wien
  • Dr.in Katrin Praprotnik, Politikwissenschaftlerin an der Unversität Graz
  • Dr.in Naghme Kamaleyan-Schmied, Vizepräsidentin der Ärztekammer Wien und Obfrau der Kurie niedergelassene Ärzte
  • Dr. Dieter Eschberger, Chefarzt der AUVA

Moderiert wird die Diskussion von Karin Martin, Chefredakteurin Hausärzt:in und Maria Jelenko-Benedikt, Chefredakteurin RegionalMedien Austria.

Fragen vorab: rundederregionen@regionalmedien.at