Hausärzt:in 02/2024

Expert:innengespräch: Freiheit versus öffentliche Gesundheit

Experten-Podium: Runde der Regionen
Von (neuerlichen) Coronamaßnahmen über Klimaaktivismus bis hin zum Führerschein auf Zeit.
© Roland Ferrigato

Führerscheintests für Senior:innen, weil sie im Straßenverkehr aufgrund ihres Alters eine potentielle Gefahr darstellen? Oder lieber regelmäßige Führerscheintests für alle? Eine ganze Bevölkerung zum Schutz der öffentlichen Gesundheit „einsperren“, weil man nicht auf evidenzbasierte Daten zurückgreifen kann? Oder im Sinne der Verhältnismäßigkeit entscheiden? Die Klimakleber:innen streng bestrafen? Oder ihren Einsatz für die Umwelt und die Gesundheit würdigen? 

Medizinische Expertise
 Naghme Kamaleyan-Schmied

Dr.in Naghme Kamaleyan-Schmied (Vizepräsidentin der Ärztekammer für Wien und Obfrau der Kurie niedergelassene Ärzte)

Katrin Praprotnik

Mag.a Dr.in Katrin Praprotnik (Politikwissenschaftlerin an der Universität Graz)

Dieter  Eschberger

Dr. Dieter Eschberger (Leitender Chefarzt der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA))

Das waren nur einige von vielen Fragen, die beim bewährten Diskussionsformat der RegionalMedien Austria zum polarisierenden Thema „Freiheit versus öffentliche Gesundheit“ am 30. November zur Diskussion standen. Moderiert wurde die „Runde der Regionen“ von Mag.a Karin Martin, Chefredakteurin des Fachmagazins Hausärzt:in, und Mag.a Maria Jelenko-Benedikt, Chefredakteurin der RegionalMedien Austria. Als Expert:innen waren mit dabei: Mag.a Dr.in Katrin Praprotnik, Politikwissenschaftlerin an der Universität Graz, Dr.in Naghme Kamaleyan-Schmied, Vizepräsidentin der Ärztekammer für Wien und Obfrau der Kurie niedergelassene Ärzte, sowie Dr. Dieter Eschberger, Leitender Chefarzt der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) – Landesstelle Wien.