Hausärzt:in 05/2024

Göttlicher Heiland Krankenhaus: Matthias Paireder ist neuer Abteilungsvorstand für Chirurgie

Priv.-Doz. Dr. Matthias Paireder, MBA, FACS leitet seit Anfang Juni die Abteilung für Chirurgie im Göttlicher Heiland Krankenhaus Wien. Magen- und Speiseröhrenchirurgie, insbesondere im Bereich Anti-Refluxchirurgie, sind seine medizinischen Schwerpunkte.

2006 promovierte der 42-jährige Oberösterreicher an der Medizinischen Universität Wien und verschrieb sich in weiterer Folge bald der Allgemein- und Viszeralchirurgie. Während seiner Ausbildung durchlief er an der MedUni Wien verschiedenste Bereiche der Chirurgie, wurde in mehrfachen Rotationen in der Gefäßchirurgie und Transplantationschirurgie eingesetzt und befasste sich vor allem mit der Behandlung komplexer viszeralchirurgischer Fälle. Die Erfahrungen in unterschiedlichen Krankenhäusern vervollständigen seine breite medizinische Ausbildung. Zudem absolvierte er 2014/2015 ein Fellowship für Chirurgische Onkologie. Zuletzt war Paireder als Oberarzt an der Abteilung für Viszeralchirurgie der Medizinischen Universität Wien tätig.

"In Bezug auf die optimalen individuellen Behandlungsmöglichkeiten sind für mich neben der gesamtheitlichen Betrachtung der Patient:innen als Menschen, die Spezialisierung, der Einsatz neuer technischer Entwicklungen, sowie die robotische Chirurgie und die Perfektionierung der minimalinvasiven Techniken entscheidend", so der neue Abteilungsvorstand.

Für die Leitung einer der größten chirurgischen Abteilungen in Wien qualifizierte sich Paireder außerdem durch seine Management-Fähigkeiten: Zwischen 2021 und 2023 studierte er "Health Care Management" an der Wirtschaftsuniversität Wien und schloss das Masterstudium mit einer Arbeit zum Thema "Ressourcenoptimierung durch Implementierung von Telemedizin in der Nachsorge der onkologischen Chirurgie" mit Auszeichnung ab.