Hausärzt:in 05/2024

ACCN Project Meeting: Wien, Innsbruck und Graz gemeinsam gegen Krebs

Am 27. Mai haben 73 hochrangige Krebsexpert:innen aus den Comprehensive Cancer Centers aus Wien, Innsbruck und Graz in Wien beim Project Meeting des ACCN am Campus von Medizinischer Universität Wien und AKH Wien intensiv zusammen gearbeitet. Das Ziel: konkrete österreichweite Kollaborationsprojekte definieren, wo Patient:innen und Forschung von der zentrumsübergreifenden Zusammenarbeit profitieren. 

Das Austrian Comprehensive Cancer Network (ACCN) bündelt Ressourcen und Fachwissen der drei CCCs in Graz, Wien und Innsbruck, um innovative Behandlungsansätze und Forschungsergebnisse für Krebspatient:innen gemeinsam zu erarbeiten. So soll durch die Vernetzung von lokalen Strukturen, die Prävention und die Spitzenmedizin in der Onkologie weiter verbessert und Synergien der drei Standorte optimal genutzt werden, um gemeinsam Krebs zu bekämpfen. 

Nach der Begrüßung durch die drei Leiter der CCC Wien, Shahrokh F. Shariat, Innsbruck, Dominik Wolf, und Graz, Philipp Jost gab es einen Überblick über das ACCN. Danach ging es in hochrangige, interdisziplinär besetzte Arbeitsgruppen zu vier häufigen und zwei seltenen Turmorerkrankungen: Am Programm standen Prostata-, Colon-, Lungen- und Mammakarzinom sowie Pädiatrische CNS-Tumoren und Muskuloskelettale Tumoren – Sarkome sowie am Nachmittag bei neuer Zusammensetzung die Arbeitsgruppen Gewebe- und Blut-Biobank, young ACCN und Präzisionsmedizin. Intensiv diskutierten die Krebsexpert:innen und erarbeiteten konkrete Projekte, die im nächsten Schritt gemeinsam umgesetzt werden sollen als auch die Form der weiteren Zusammenarbeit in den Projektgruppen.

"Wir sind vom großen Engagement, von der hochprofessionellen und konstruktiven Zusammenarbeit und von der Vielfalt der erarbeiteten Projekte begeistert", so die CCC Leiter Shariat, Wolf und Jost. "Das erste ACCN Project Meeting hat gezeigt, wie bereichernd und wertvoll es ist, über die Grenzen der eigenen Organisation gerade beim Thema Krebsforschung, Medizin und Pflege noch enger und strukturierter zusammenzuarbeiten." Auch Herausforderungen wie das Thema Datenschutz oder die unterschiedlichen regionalen Gegebenheiten einerseits in der Großstadt Wien und andererseits im ländlichen Raum wurden besprochen. Eine wichtige Aufgabe haben die drei CCCs mit der Gründung des ACCN bereits vorerfüllt, die die EU Mission Cancer bis 2030 vorsieht: Eine enge zentrumsübergreifende Zusammenarbeit der Comprehensive Cancer Center des Landes.