Hausärzt:in 02/2024

Gelbfärbung von Urin: Verantwortliches Enzym entdeckt

Ein neu entdecktes Enzym namens Bilirubin-Reduktase soll für die Gelbfärbung von Urin verantwortlich sein und könnte den Weg für weitere Forschungen zur Rolle des Darmmikrobioms bei Gelbsucht oder entzündlichen Darmerkrankungen ebnen. Das haben Forscher:innen der University of Maryland und des National Institutes of Health herausgefunden.

Beim Abbau der roten Blutkörperchen entsteht als Nebenprodukt ein leuchtend orangefarbener Farbstoff namens Bilirubin, der typischerweise in den Darm ausgeschieden wird. Teilweise kann er auch resorbiert werden. Es ist bereits bekannt, dass Bakterien im Darm Bilirubin zu Urobilinogen umwandeln. Jetzt wurde herausgefunden, dass die Darmmikroben ein Enzym namens Bilirubin-Reduktase kodieren, das für die Umwandlung von Bilirubin in Urobilinogen verantwortlich ist. Urobilinogen zerfällt dann spontan zu einem Molekül namens Urobilin, das die gelbe Farbe verursacht.


Zwar wird Urobilin seit langem mit der Gelbfärbung des Urins in Verbindung gebracht, die Frage nach dem dafür verantwortlichen Enzym blieb jedoch bisher verborgen. Die Entdeckung von Bilirubin-Reduktase könnte laut dem Forschungsteam Auswirkungen auf die Gesundheit haben. So wurde festgestellt, dass Bilirubin-Reduktase bei fast allen gesunden Erwachsenen vorhanden ist, bei Neugeborenen und Personen mit entzündlichen Darmerkrankungen jedoch häufig fehlt. Nun nimmt man an, dass das Fehlen von Bilirubin-Reduktase zur Gelbsucht bei Säuglingen und zur Bildung pigmentierter Gallensteine beitragen kann.

Die Studie wurde in der Zeitschrift Nature Microbiology veröffentlicht.
BilR is a gut microbial enzyme that reduces bilirubin to urobilinogen