Hausärzt:in 06/2024

MedUni Wien: Sabine Eichinger-Hasenauer in Council der ISTH gewählt

Univ.-Prof.in Dr.in med. univ. Sabine Eichinger-Hasenauer, Professorin im Fachbereich Hämatologie der MedUni Wien und stellvertretende Leiterin der Klinischen Abteilung für Hämatologie und Hämostaseologie an der Universitätsklinik für Innere Medizin I, wurde in das Council der International Society on Thrombosis and Haemostasis (ISTH) gewählt.

Im Jahr 1969 wurde die International Society on Thrombosis and Haemostasis (ISTH) in den USA gegründet. Es handelt sich um eine weltweit führende Organisation, die sich der Förderung des Verständnisses, der Prävention, Diagnose und Behandlung von Blutgerinnungsstörungen und Thrombosen widmet. Dabei unterstützt die Organisation die Forschung, Ausbildung und den Austausch von Wissen, um die Gesundheit und Lebensqualität der Patient:innen weltweit zu verbessern.

Die Ratsmitglieder leiten als Mitglieder des Leitungsgremiums der ISTH die Gesellschaft bei der Entwicklung und Umsetzung des strategischen Plans der Organisation, der Festlegung von Prioritäten und der Festlegung des politischen Rahmens in Übereinstimmung mit dem Auftrag der Gesellschaft, ihren Grundwerten und ihren Initiativen für Vielfalt, Gleichberechtigung und Integration. Sie nutzen ihre unterschiedlichen Hintergründe und wissenschaftlichen Spezialisierungen, um als Botschafter:innen für die Gesellschaft zu fungieren und die ISTH, ihre Programme und Aktivitäten in ihrer Region und in der weltweiten Thrombose- und Hämostasegemeinschaft zu fördern. Sabine Eichinger-Hasenauer wird sich in ihrer neuen Aufgabe besonders der Bereiche "Publikationen" und "Erstellung von Leitlinien" annehmen.

Eichinger-Hasenauer ist Fachärztin für Innere Medizin und Hämato-Onkologie und an der Universitätsklinik für Innere Medizin I der Medizinischen Universität Wien, Klinische Abteilung für Hämatologie und Hämostaseologie, in Klinik und Forschung tätig. Auf dem Gebiet der Thromboseforschung liegt ihr wissenschaftlicher Schwerpunkt. An der MedUni Wien hält sie seit 2020 eine Professur im Fachbereich Hämatologie.