Hausärzt:in 06/2024

Alzheimer-Behandlung: FDA genehmigt Donanemb von Eli Lilly

Die Behörde empfiehlt in ihrer Zulassung für das Medikament, das Lilly unter dem Namen Kisunla vertreiben wird, den Beginn der Behandlung bei Menschen mit leichter kognitiver Beeinträchtigung oder leichter Demenz aufgrund von Morbus Alzheimer.

In einer der am meisten erwarteten Entscheidungen des Jahres genehmigte die FDA am Dienstag Donanemab von Eli Lilly, einen Anti-Amyloid-Antikörper, der als drittes Medikament zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit entwickelt wurde.

"Die Alzheimer-Krankheit ist eine verheerende Krankheit für die Betroffenen und ihre Angehörigen", erklärte Teresa Buracchio, MD, Direktorin des Office of Neuroscience im Center for Drug Evaluation and Research der FDA. "Die Studiendaten haben überzeugend gezeigt, dass Kisunla die Geschwindigkeit des kognitiven und funktionellen Rückgangs bei Patient:innen in den Stadien der leichten kognitiven Beeinträchtigung und der leichten Demenz der Alzheimer-Krankheit verringert. Die heutige Zulassung ist ein Beleg für das Engagement der FDA, mehr sichere und wirksame Medikamente zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit zur Verfügung zu stellen." Donanemab konkurriert nun direkt mit Leqembi von Biogen, das im vergangenen Juli die volle FDA-Zulassung erhielt. 

Die beiden Medikamente unterscheiden sich hauptsächlich im Dosierungsschema. Donanemab erfordert eine ca. 30-minütige Behandlung mit anschließender 30-minütiger Überwachung, während die Leqembi-Behandlung eine 30-minütige bis einstündige Behandlungsdauer mit anschließender dreistündiger Überwachung umfasst. Jedoch scheint es unter Leqembi zu weniger amyloid-related imaging abnormalities (ARIAs) zu kommen.