Hausärzt:in 02/2024

Lipidstoffwechsel: Wissen ist Macht

Tastatur mir blauer Shift-Taser auf der Fettstoffwechsel steht
Lipoprotein(a) wird nach wie vor zu selten bestimmt, obwohl es geeignete Assays gibt.
© momius / stock.adobe.com

Ein Standardlipidprofil gibt in der Regel Auskunft über Gesamtcholesterin, HDL-Cholesterin (HDL-C), Triglyzeride und LDL-Cholesterin (LDL-C).

Medizinische Expertise
Benjamin Dieplinger

Prim. Priv.-Doz. Dr. Benjamin Dieplinger, MBA (Facharzt für klinische und chemische Labordiagnostik, Facharzt für Blutgruppenserologie und Transfusionsmedizin, Geschäftsführer und Ärztlicher Leiter des Zentrallabors der Ordenkrankenhäuser Linz)

Manche Labors geben zusätzlich noch die Rechenparameter Remnant-C und Non- HDL-C aus (siehe Tabelle).1 Jedoch fehlt bei diesen Bestimmungen ein wichtiger Parameter, der aufgrund seiner Stabilität nur einmal im Leben angefordert werden muss: Lipoprotein(a) (Lp(a)).

Eine aktuelle Publikation zeigt, dass der Parameter – obwohl die Anzahl der Bestimmungen zwischen 2011 und 2022 kontinuierlich zugenommen hat – nur bei 0,5 % der Patient:innen mit atherosklerotischen Herz-Kreislauf-Erkrankungen (ASCVD) erhoben wurde.2

Eine größere Studie mit über 5,5 Millionen Patient:innen fand Lp(a)-Testungen bei 0,3 % der Erwachsenen, bei 3 % derjenigen, die kardiovaskuläre Erkrankungen in der Familiengeschichte aufwiesen, und bei weniger als 4 % derjenigen, die selbst von solchen betroffen sind.3

Warum die Bestimmung von Lp(a) so wichtig ist und was bei der Beurteilung des Lipidstoffwechsels sonst noch beachtet werden muss, erklärte Labormediziner Priv.-Doz. Dr. Benjamin Dieplinger im Rahmen einer Veranstaltung der Österreichischen Medizinischen Gesellschaft für Real World Evidence.