×

#DinnerOnly: Valentinstag ohne Sex?

Diesen Artikel mit Freunden teilen
Durch den Valentinstag fürchten die thailändischen Behörden einen Anstieg ungeplanter Schwangerschaften bei Mädchen. (Pixabay.com)

Thailändische Behörden haben eine ungewöhnliche Bitte an Jugendliche: Der Hashtag #DinnerOnly lädt dazu ein, am Valentinstag lieber auf Sex zu verzichten. Dadurch sollen ungewollte Teenie-Schwangerschaften und Geschlechtskrankheiten vermieden werden.

Die Botschaft der Kampagne zum Valentinstag: Ein Date mit schönem Abendessen ist okay, aber danach sollen Teenager alleine nach Hause gehen. Thailand hat weltweit eine der höchsten Schwangerschaftsraten bei jungen Frauen. Von 1.000 Mädchen zwischen 15 und 19 Jahren bringen 54 ein Baby zur Welt. Es finden auch viele Abtreibungen statt. Der Eingriff wird häufig in medizinisch bedenklichen Kliniken durchgeführt. Gerade durch den Valentinstag befürchten Behörden eine Verschärfung dieser Problematik.

Kann #DinnerOnly eine Lösung bieten?

Das Amt zur Förderung moralischer Werte rät zu einem sex-freien Valentinstag als beste Schutzmaßnahme vor sexuell übertragbaren Krankheiten. Statt Sex sollen Jugendliche buddhistischen Ritualen nachgehen, die das Karma fördern. In Tempeln könnten sie eingesperrten Vögeln oder Fischen die Freiheit schenken. Das sei besser als ungeschützter Geschlechtsverkehr, findet die Moral-Behörde.

 

Schuld an dem Anstieg ungeplanter Schwangerschaften und Geschlechtskrankheiten sind laut der thailändischen Regierung Social Media Plattformen und Dating Websites. Sie ermöglichen es Jugendlichen, potentielle Sex-Partner kennenzulernen. Dating ist in Ordnung, aber es sollte bei einem altersgemäßen Verhalten bleiben - Sex gehöre im Teenager-Alter nicht dazu.

Kondomautomaten an Schulen

Das thailändische Gesundheitsministerium ergriff kürzlich eine andere Maßnahme, um Jugendliche vor Ansteckung zu schützen. In Schulen stellten sie Kondomautomaten auf, an denen sich die Teenager frei bedienen können. 2 von 3 befragten Jugendlichen fand dieses Konzept gut - ihre Eltern dahingegen weniger. 90 % von ihnen waren dagegen, Kondome in Schulen auszuteilen. Also doch lieber Valentinstag ohne Sex? #DinnerOnly

AUTOR


Magdalena Eitenberger, MA
REDAKTIONELLE BEARBEITUNG


Elisabeth Mondl


ERSTELLUNGSDATUM


13.02.2015

Ihre Wahlmöglichkeiten hinsichtlich Cookies auf dieser Website.


gesund.at verwendet Cookies, um Ihr Nutzungsverhalten automationsunterstützt zu analysieren und Ihnen personalisierte Werbung einzublenden, die Ihren ermittelten Interessen entspricht. Sie können hier alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen


oder weitere Informationen in unsere Cookie-Richtlinie einsehen und sich dann entscheiden. Die erteilte Zustimmung können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Zustimmung erfolgte Verarbeitungen unberührt. minimed.at verwendet ebenso Cookies, um Ihnen die Nutzung von gesund.at zu ermöglichen und nutzerfreundlich zu gestalten und Zugriffe auf gesund.at zu analysieren. Diese Cookies können Sie hier abwählen.

Weitere Informationen zu den Cookies und den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten sowie zur Ausübung des Widerrufsrechtes finden Sie hier.