×

Studie: Wie sieht ein schöner Penis aus?

Diesen Artikel mit Freunden teilen
Wir haben es ja immer schon gewusst: Es kommt nicht auf die Größe an. (Pixabay.com)

Eine neue Studie überrascht mit Erkenntnissen darüber, was Frauen an einem Penis schön finden. Die Untersuchung soll aber nicht nur unterhalten, sondern hat auch einen ernsten Hintergrund.

Es kommt nicht auf die Größe an, das weiß mittlerweile eigentlich schon jeder. Ob die auf den Penis verweisende Volksweisheit aber tatsächlich zutrifft, unterlag bislang nur Mutmaßungen. Unter diese Spekulationen konnte eine neue Studie nun erfolgreich einen Schlussstrich ziehen. Denn Wissenschafter haben erfahren, was Frauen am besten Stück des anderen Geschlechts tatsächlich wichtig ist. Neben einem hohen Unterhaltungswert bringen die Erkenntnisse aber auch einen medizinischen Nutzen.

Länge und Umfang relativ unwichtig

Etwas mehr als 100 Frauen zwischen 16 und 45 mussten Bilder von verschiedenen Penissen beurteilen und zusätzlich noch einen Fragebogen über ihre Präferenzen ausfüllen. Das überraschende Ergebnis: Die Penislänge war den Teilnehmerinnen relativ egal, sie wurde nur als sechstwichtigstes Kriterium geführt. Auch der Penisumfang kam in dieser Rangliste nur auf Platz 3, die Form der Eichel und die Optik der Hoden wurden ebenfalls als eher irrelevant angesehen.

Gesamteindruck zählt

Demnach legen die Frauen vor allem auf den Gesamteindruck Wert, denn das Erscheinungsbild war den Befragten am wichtigsten. Als zweitwichtigstes Kriterium wurde überraschender Weise die Beschaffenheit des Schamhaares genannt. So spannend diese Ergebnisse auch sein mögen, ganz ohne medizinischen Hintergrund wurde die Studie dennoch nicht durchgeführt. Als Hypospadie bezeichnet man eine Entwicklungsstörung, bei der sich die Harnröhre nicht an der Spitze der Eichel, sondern weiter hinten öffnet.

Ernster Hintergrund

Obwohl dieses Problem meist schon im Kindesalter operiert wird, ist das Ergebnis in manchem Fällen optisch nicht allzu schön anzusehen. In die Studie wurden eben auch Bilder von Männern mit einer korrigierten Hypospadie geschmuggelt und das Ergebnis ist diesbezüglich sehr positiv. Denn die Teilnehmerinnen konnten die operierten Penisse bis auf wenige Ausnahme nicht von den gesunden unterscheiden.

AUTOR


Michael Leitner


ERSTELLUNGSDATUM


27.07.2015

Ihre Wahlmöglichkeiten hinsichtlich Cookies auf dieser Website.


gesund.at verwendet Cookies, um Ihr Nutzungsverhalten automationsunterstützt zu analysieren und Ihnen personalisierte Werbung einzublenden, die Ihren ermittelten Interessen entspricht. Sie können hier alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen


oder weitere Informationen in unsere Cookie-Richtlinie einsehen und sich dann entscheiden. Die erteilte Zustimmung können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Zustimmung erfolgte Verarbeitungen unberührt. minimed.at verwendet ebenso Cookies, um Ihnen die Nutzung von gesund.at zu ermöglichen und nutzerfreundlich zu gestalten und Zugriffe auf gesund.at zu analysieren. Diese Cookies können Sie hier abwählen.

Weitere Informationen zu den Cookies und den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten sowie zur Ausübung des Widerrufsrechtes finden Sie hier.