×

Jugendliche wollen Romantik beim Sex

Diesen Artikel mit Freunden teilen
Jugendliche haben im Schnitt 80 Mal Sex im Jahr. (Tijana - Fotolia.com)

Für österreichische Jugendliche spielen Zärtlichkeit und Romantik eine wichtigere Rolle, als möglichst häufig Sex zu haben. Das ergab eine weltweite Studie von Durex zum Thema sexuelles Wohlbefinden.

Der bekannte Kondom-Hersteller Durex befragte weltweit über 26.000 Menschen in insgesamt 26 Ländern zum Thema Sexualität. Dabei wurden nicht nur Dauer und Häufigkeit erhoben, sondern auch, was Menschen an Sexualität wichtig ist. Österreich nahm an der Umfrage teil. Über die Hälfte der Jugendlichen, die dabei befragt wurden, gaben an, dass eine gute emotionale Verbindung zu dem Sex-Partner für sie sehr wichtig ist. Sie haben zwar seltener Sex als die Gruppe der über 20-Jährigen, dafür dauert der Sex aber länger. Die Erfahrung beim ersten Mal ist übrigens entscheidend für das spätere Sex-Leben.

Mehr Offenheit bei sexuellen Blockaden gefragt

125 Mal im Jahr haben Menschen ab 20 im Schnitt Sex; Jugendliche 40 Mal weniger. Dabei haben viele der Befragten schon Erfahrungen mit sexuellen Problemen gemacht:

  • Etwa die Hälfte der Österreicher hatten bereits Erektionsprobleme (z.B. erektile Dysfunktion)

  • bei 44 % der Österreicherinnen ist es schon einmal zu Schmerz während dem Sex gekommen.

  • Ein Drittel der Frauen kennt zudem das Problem der Scheidenfeuchtigkeit.

 

Aufgrund der Häufigkeit dieser Probleme ist es umso wichtiger, offen mit dem Sex-Partner darüber zu sprechen. Nur so kann nach einer gemeinsamen Lösung gesucht werden. Schon die ungehemmte Kommunikation zu dem Thema kann das Sex-Leben häufig verbessern.

AUTOR


Magdalena Eitenberger, MA
REDAKTIONELLE BEARBEITUNG


Elisabeth Mondl


ERSTELLUNGSDATUM


20.10.2014

Ihre Wahlmöglichkeiten hinsichtlich Cookies auf dieser Website.


gesund.at verwendet Cookies, um Ihr Nutzungsverhalten automationsunterstützt zu analysieren und Ihnen personalisierte Werbung einzublenden, die Ihren ermittelten Interessen entspricht. Sie können hier alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen


oder weitere Informationen in unsere Cookie-Richtlinie einsehen und sich dann entscheiden. Die erteilte Zustimmung können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Zustimmung erfolgte Verarbeitungen unberührt. minimed.at verwendet ebenso Cookies, um Ihnen die Nutzung von gesund.at zu ermöglichen und nutzerfreundlich zu gestalten und Zugriffe auf gesund.at zu analysieren. Diese Cookies können Sie hier abwählen.

Weitere Informationen zu den Cookies und den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten sowie zur Ausübung des Widerrufsrechtes finden Sie hier.