×

Warum es hinter dem Ohr stinkt

Diesen Artikel mit Freunden teilen
Hinter dem Ohr versteckt sich nicht unbedingt die bestriechende Stelle des Menschen. (ANN PATCHANAN / Shutterstock.com)

Der Haut direkt hinter dem Ohr schenken wir nicht allzu viel Aufmerksamkeit. Doch warum riecht es dort oft so unangenehm?

Sofern sie gut funktionieren, haben wir unseren Ohren einiges zu verdanken. Schließlich wäre die zwischenmenschliche Kommunikation um einiges erschwert, müsste unsere Spezies ohne den Lauschern auskommen. Abgesehen davon wären wir wohl häufig Gefahren ausgeliefert, die wir viel zu spät bemerken würden. Doch so sehr wir die Ohren auch feiern, die Stelle direkt dahinter wird häufig ignoriert.

Lieber nicht schnüffeln

Wer sich mal die Freude gemacht hat, hinter den Ohren seiner Mitmenschen herumzuschnüffeln, wird schnell bemerkt haben, dass es dort oftmals nicht allzu appetitlich riecht. Grund dafür kann beispielsweise ein Piercing sein, das für eine Infektion gesorgt hat. Denkbar ist auch die sogenannte seborrhoische Dermatitis, die sich durch das Bilden schuppiger Hautstellen bemerkbar macht. Diese haben zwar keinen besonderen Eigengeruch, neigen aber dazu Schweiß und Gerüche auf sich zu ziehen. Weiters ist die Infektion mit einem Hefepilz möglich.

Schlecht geduscht?

Wesentlich häufiger, und das dürfte kaum überraschen, liegt es aber an schlichtweg schlechter Hygiene. Selbst Menschen, die eigentlich viel auf ihr äußerliches Auftreten geben, dürften wohl nicht immer an diese vermeintlich irrelevanten Stellen hinter dem Ohr denken. Was man im Spiegel nicht sieht, gerät eben schnell einmal in Vergessenheit.

Lösung: Besser duschen!

Wir müssen uns also mit der schlechten Nachricht anfreunden, dass wir hinter dem Ohr womöglich nicht allzu lecker riechen. Es gibt aber auch eine gute Nachricht: Das Problem lässt sich leicht beheben. Wer die Stelle beim Duschen bedenkt, wird sich in aller Regel kein Hinter-dem-Ohr-Parfum zulegen müssen. Träger eines Ohrpiercings sind außerdem gut darin beraten, dieses mehrmals täglich ein paar Mal im Kreis zu drehen, um es sauber zu halten.

AUTOR


Michael Leitner


ERSTELLUNGSDATUM


02.05.2019

Ihre Wahlmöglichkeiten hinsichtlich Cookies auf dieser Website.


gesund.at verwendet Cookies, um Ihr Nutzungsverhalten automationsunterstützt zu analysieren und Ihnen personalisierte Werbung einzublenden, die Ihren ermittelten Interessen entspricht. Sie können hier alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen


oder weitere Informationen in unsere Cookie-Richtlinie einsehen und sich dann entscheiden. Die erteilte Zustimmung können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Zustimmung erfolgte Verarbeitungen unberührt. minimed.at verwendet ebenso Cookies, um Ihnen die Nutzung von gesund.at zu ermöglichen und nutzerfreundlich zu gestalten und Zugriffe auf gesund.at zu analysieren. Diese Cookies können Sie hier abwählen.

Weitere Informationen zu den Cookies und den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten sowie zur Ausübung des Widerrufsrechtes finden Sie hier.