×

5 Fakten rund um unsere Körperbehaarung

Frau wühlt in ihren Haaren nachdem sie Fakten zur Körperbehaarung erfahren hat
Diesen Artikel mit Freunden teilen
Täglich fallen uns etwa zwischen 100 und 150 Haare aus, die aber schon bald wieder nachwachsen. (Roman Samborskyi / Shutterstock.com)

Die Haare am Kopf lieben und pflegen wir, an anderen Stellen am Körper rasieren wir sie gnadenlos weg. Da wir vom Affen abstammen, hatten wir früher sogar noch wesentlich mehr Haare.

Deren Hauptzweck war es, unseren Körper warm zu halten, was heute nur noch bedingt notwendig ist. Einige unserer Haare erfüllen aber auch heute noch wichtige Funktionen. Worin diese bestehen und weitere interessante Dinge rund ums Haar - 5 Fakten im Überblick.

5 Fakten rund um die Körperbehaarung

  • Wie viele Haare hat der Mensch?
  • Sinn des Haupthaares
  • Haarausfall
  • Achselhaare sind attraktiv
  • Haare sind ein Blickfang

Fakt 1 rund um die Körperbehaarung: Anzahl der Haare

Nicht weniger als fünf Millionen Haare verteilen sich über den menschlichen Körper. Viele davon sind so fein, dass man sie mit freiem Auge kaum erkennen kann. Gerade einmal 150.000 davon sind Haupthaare, jene die wir am Kopf tragen. Diese Zahl variiert übrigens je nach Haarfarbe. Blondinen haben die meisten Haupthaare, während naturrothaarige Menschen die wenigsten haben.

Fakt 2 rund um die Körperbehaarung: Sinn des Haupthaares

Unser Haupthaar definiert nicht unwesentlich unseren Look. Ob jemand eine wallende Haarpracht trägt oder auf einen strengen Kurzhaarschnitt setzt, kann viel über seinen Charakter aussagen. Zu Identifikationszwecken war das Haupthaar evolutionär aber eigentlich nicht vorgesehen. Stattdessen soll es die Kopfhaut vor UV-Strahlen schützen und als Wärmeregulator dem Schutz des Gehirns dienen.

Fakt 3 rund um die Körperbehaarung: Haarausfall

Täglich fallen uns etwa zwischen 100 und 150 Haare aus, die aber schon bald wieder nachwachsen. Das fällt im Prinzip auch gar nicht weiter auf. Für einen optisch erkennbaren Haarausfall kann es verschiedene Gründe geben. So ist etwa die männliche Glatze oft genetisch bedingt, auch hormonelle Veränderungen können zu Haarausfall führen. Eine weit verbreitete Haarerkrankung ist der kreisrunde Haarausfall, bei dem man im Extremfall sogar sämtliche Haare des Körpers verlieren kann.

Fakt 4 rund um die Körperbehaarung: Achselhaare sind attraktiv

Fast alle Frauen rasieren sich ihre Achselhaare, da sie gemeinhin als unattraktiv empfunden werden. Von der Biologie ist diese Ablehnung aber ganz und gar nicht vorgesehen. Im Gegenteil: Über die Achselhaare schütten wir Pheromone aus, die uns potentiellen Partnern gegenüber wesentlich attraktiver machen.

Fakt 5 rund um die Körperbehaarung: Blickfang

Nicht nur eine lange blonde Mähne kann ein Blickfang sein. Generell sind die Haare gleich nach dem Gesicht das zweite Detail, das wir wahrnehmen, wenn wir einem Menschen das erste Mal begegnen. Erst danach nehmen wir die Figur und die Kleidung des Betrachteten wahr.

AUTOR


Michael Leitner
REDAKTIONELLE BEARBEITUNG


Elisabeth Mondl


ERSTELLUNGSDATUM


12.05.2015
QUELLEN
Biologie, Anatomie, Physiologie, Urban & Fischer Verlag, 4. Auflage, München, 2011

Cookie-Informationen zu dieser Website


Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung von gesund.at, für nutzerfreundliche Features und Social-Media-Funktionen, um Zugriffe zu analysieren, relevante Inhalte vorzuschlagen und gemeinsam mit unseren Werbepartnern auf das Surfverhalten abgestimmte Werbeanzeigen einzublenden. Hier können Sie alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen:


oder weitere Informationen in unserer Cookie-Richtlinie einsehen. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen. Informationen zu den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten und zur Ausübung des Widerrufs- oder Widerspruchsrechtes finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

Bitte beachten Sie, dass manche Cookies für den reibungslosen Betrieb von gesund.at unerlässlich sind. Solange Sie zustimmungspflichte Cookies nicht akzeptiert haben, werden nur solche Cookies gesetzt, die erforderlich sind, um die reibungslose Nutzung von gesund.at zu ermöglichen. Diese dienen nicht dazu, personenbezogene Daten zu sammeln und werden von Ihrer Zustimmung unabhängig verwendet.