9 herzgesunde Lebensmittel

Herz, gesund, Herzgesundheit, Beeren, Hülsenfrüchte, Brokkoli (udra11- Fotolia.com)
Dieser Artikel ist Teil des Gesundheitsfensters Herz

Ein gesundes Herz schlägt etwa 100.000 Mal am Tag, sprich 70 Mal pro Minute. Ein Kraftakt! Eine ausgewogene Ernährung hält das Herz auf Trab! 

Eine herzgesunde Ernährung muss nicht langweilig sein. Wussten Sie, dass der Verzehr von dunkler Schokolade Ihrem Herzen schmeichelt? In moderaten Mengen genossen, versteht sich. Doch auch in anderen Lebensmitteln stecken Inhaltsstoffe, die das Herz bei Laune halten. Etwa, indem sie die Fließeigenschaft des Blutes fördern oder die Gefäße stärken. Welche 9 Lebensmittel sollten im Sinne einer herzgesunden Ernährung öfters auf dem Speisezettel stehen?  

Slideshow: 9 Lebensmittel, die dem Herz gut tun 

Was der Seele schmeichelt, tut auch dem Herz gut! In Maßen genossen fördern die in Schokolade enthaltenen Flavonoide die Herzgesundheit. (al62 - Fotolia.com)

Überblick  

1. Herzgesunde Lebensmittel: Nüsse

Nüsse enthalten viel Arginin. Die Aminosäure erweitert die Blutgefäße und trägt so zur Senkung des Blutdrucks und zum Schutz der Gefäßinnenwände bei. Speziell Walnüsse spielen in Sachen Herzprävention in der Meisterliga. In ihnen steckt besonders viel Ellagsäure. Das ist ein antioxidativ wirksamer Stoff mit zellschützender Wirkung. Gönnen Sie sich daher täglich ein paar Nüsse.

2. Herzgesunde Lebensmittel: Knoblauch

Knoblauch ist mehr als ein Gewürz. Die in der Knolle enthaltenen Sulfide senken Blutdruck und Cholesterinspiegel. Besonders erwähnenswert ist das Allicin. Es hat eine gefäßerweiternde, durchblutungsfördernde Wirkung. Außerdem verhindert es ein Verklumpen der weißen Blutplättchen und wirkt somit einer Thrombusbildung entgegen.

3. Herzgesunde Lebensmittel: Bananen

Damit das Herz überhaupt arbeiten kann, ist es unter anderem auf Kalium angewiesen. Dieser Mineralstoff wirkt unter anderem bei der Erregbarkeit von Muskel- und Nervenzellen und bei der Herzmuskeltätigkeit mit. Eine ausreichende Kaliumversorgung kann Herzrhythmus-Störungen vorbeugen. Die Banane ist besonders reich an Kalium.

4. Herzgesunde Lebensmittel: Roter Traubensaft

Der Saft aus roten Trauben schützt Herz und Gefäße. Wissenschaftler führen die günstigen Effekte des Saftes auf reichlich im Saft enthaltene Flavonoide zurück. Diese Pflanzenstoffe werden auch therapeutisch bei Durchblutungsstörungen angewandt. Traubensaft verändert zudem die Beschaffenheit der Arterienwände positiv und reduziert das Risiko für verklumpte Blutplättchen.

5. Herzgesunde Lebensmittel: Schokolade

In der Kakaobohne stecken reichlich Flavonoide. Diese sekundären Pflanzenstoffe wirken entzündungshemmend und blutdrucksendend. Der in vielen Schokis erhöhte Anteil an Zucker und Fett relativiert die positiven Effekte jedoch ein wenig. Genießen Sie Schokolade daher nur in Maßen. Bevorzugen Sie dabei dunkle Sorten mit einem Kakaoanteil von mindestens 70 Prozent. 

6. Herzgesunde Lebensmittel: Curry

Das in der Gewürzmischung enthaltene Curcumin sorgt nicht nur für die gelbliche Färbung, sondern stärkt auch das Herz. Der Wirkstoff schützt vor Ablagerungen an den Innenwänden der Adern und beugt somit einer Arteriosklerose vor. Curcumin kann außerdem erhöhte Cholesterinwerte sowie den Blutdruck senken und somit die Herzfunktion verbessern.

7. Herzgesunde Lebensmittel: Leinöl

Leinöl enthält mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die sich positiv auf Herz und Kreislauf auswirken. Besonders förderlich ist dabei die Alpha-Linolensäure. Sie senkt die   Konzentration des „schlechten“ LDL Cholesterins im Blut und hält die Arterien elastisch.

8. Herzgesunde Lebensmittel: Hülsenfrüchte

Hülsenfrüchte wie Bohnen, Linsen und Co sind voll mit Saponinen gepackt. Das sind bioaktive Pflanzenstoffe, die cholesterinsenkend wirken. Saponine werden nämlich im Magen-Darm-Trakt an das Cholesterin gebunden, wodurch dieses nicht mehr aufgenommen werden kann.

9. Herzgesunde Lebensmittel: Fettreiche Fische

Fettreiche Kaltwasserfische sind reich an herzschützenden Omega 3 Fettsäuren. Diese gesundheitsfördernden Fette verbessern die Fließeigenschaften des Blutes und verhindern die Verklumpung von Blutplättchen. Die in Thunfisch, Lachs und Makrele enthaltenen Öle wirken wie Balsam auf die Herzmuskelzellen und beugen so auch Herzrhythmusstörungen vor.

  • Autor
  • Erstellungsdatum

Quellen

  • Ernährung bei erhöhten Blutfettwerten: Cholesterin und Triglyceride, T. Stulnig, S. Moosheer, Maudrich Verlag, 1. Auflage, Wien, 2013
  • Gesund mit Rotwein, Lachs, Schokolade & Co.: Die neue Präventionsernährung - Vorbeugen bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Krebs, Alzheimer - Bewusst essen, lustvoll leben, Béliveau R. et. al., Kösel-Verlag, 2011

Mehr zum Thema