×

Krafttraining stärkt auch das Herz

Zwei Frauen machen Krafttraining im Fitnesscenter, um ihr Herz zu stärken.
Diesen Artikel mit Freunden teilen
Gute Ergebnisse, auch fürs Herz: Krafttraining hat viele Vorteile. (Bojan / Fotolia)

Gewichtheben stärkt nicht nur die Muskeln, sondern neuen Erkenntnissen zufolge auch das Herz.

Hanteln, Beinpresse oder Rudergerät werden wohl zu allererst mit einem großen Bizeps und muskulösen Oberschenkeln in Verbindung gebracht. Eine neue Studie aber zeigt, dass Krafttraining nicht nur den Körper stählt, sondern auch unser Herz davon profitiert. Forscher der Iowa State Universität haben den Zusammenhang erkannt, als sie die Daten einer Langzeituntersuchung analysierten.

Schon wenig Training hat positiven Effekt

Gewichtheben und ähnliche Aktivitäten können demnach das Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden um bis zu 70 % senken. Besonders bemerkenswert ist der geringe Aufwand. Denn für den positiven Effekt war weniger als eine Stunde Krafttraining pro Woche notwendig. Nach Angaben der Autoren würden bereits zwei kurze Einheiten an der Beinpresse helfen.

Krafttraining im Alltag

Anders als Ausdauersportarten wie Radfahren oder Laufen ist Krafttraining allerdings nicht ganz so leicht in den Alltag zu integrieren. Die einfachste Lösung dieses Problems wäre wohl eine Mitgliedschaft im Fitnesscenter. Alternativ lässt sich mit ein paar Hanteln und einer Turnmatte auch zuhause ein kleines Trainingszentrum einrichten. Zwecks richtiger Körperhaltung sollten Übungen im Vorhinein mit einem Experten wie etwa einem professionellen Trainer oder einem Physiotherapeuten erarbeitet werden.

AUTOR


Michael Leitner


ERSTELLUNGSDATUM


14.11.2018

Cookie-Informationen zu dieser Website


Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung von gesund.at , für nutzerfreundliche Features und Social-Media-Funktionen, um Zugriffe zu analysieren, relevante Inhalte vorzuschlagen und gemeinsam mit unseren Werbepartnern auf das Surfverhalten abgestimmte Werbeanzeigen einzublenden. Hier können Sie alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen:


oder weitere Informationen in unserer Cookie-Richtlinie einsehen. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen. Informationen zu den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten und zur Ausübung des Widerrufs- oder Widerspruchsrechtes finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

Bitte beachten Sie, dass manche Cookies für den reibungslosen Betrieb von gesund.at unerlässlich sind. Solange Sie zustimmungspflichte Cookies nicht akzeptiert haben, werden nur solche Cookies gesetzt, die erforderlich sind, um die reibungslose Nutzung von gesund.at zu ermöglichen. Diese dienen nicht dazu, personenbezogene Daten zu sammeln und werden von Ihrer Zustimmung unabhängig verwendet.