×

Wie ungesund ist das Fingerknacken?

Gepflegte Damenhand
Diesen Artikel mit Freunden teilen
Mit den Fingern zu knacken kann ganz schön süchtig machen, gesund ist es aber leider nicht. (Pexels.com)

Manche Menschen können es einfach nicht lassen, ihre Finger durch sanftes Verbiegen zum Knacken zu bringen. Darüber, ob dies gesundheitlich bedenklich ist, klären Experten auf.

Viele können ihre Finger knacken lassen, indem sie diese sanft nach hinten biegen. Manch einen macht diese kleine Spielerei nahezu süchtig, genervte oder angeekelte Mitmenschen treibt es gelegentlich zur Weißglut. Erst im vergangen Jahr haben Forscher herausgefunden, dass das Phänomen auf die Bildung eines Hohlraums im Gelenk zurückzuführen ist.

Ausleiern der Gelenke

Aus medizinischer Sicht ist die kleine Spielerei leider nicht völlig unbedenklich. Um das Knacken herbeizuführen, müssen die Gelenke und Bänder leicht überdehnt werden. Wird dies täglich mehrmals wiederholt, kann es zu einem Ausleiern der Gelenke kommen. Behauptungen wonach so sogar Arthritis ausgelöst werden könnte, weisen Experten allerdings zurück.

Risikofaktoren

Ein verstärktes Knacken sei vielmehr ein mögliches Symptom der rheumatische Erkrankung. Unter Arthrose wird eine immer stärker werdende Abnutzung der Gelenkknorpel verstanden. Häufigster Auslöser dafür ist ein Verschleiß der Gelenke, der im Laufe des Lebens auftritt. Ein erhöhtes Risiko besteht bei Fehlstellungen der Beine, Übergewicht und Stoffwechselerkrankungen.

AUTOR


Michael Leitner


ERSTELLUNGSDATUM


25.04.2016

Cookie-Informationen zu dieser Website


Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung von gesund.at, für nutzerfreundliche Features und Social-Media-Funktionen, um Zugriffe zu analysieren, relevante Inhalte vorzuschlagen und gemeinsam mit unseren Werbepartnern auf das Surfverhalten abgestimmte Werbeanzeigen einzublenden. Hier können Sie alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen:


oder weitere Informationen in unserer Cookie-Richtlinie einsehen. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen. Informationen zu den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten und zur Ausübung des Widerrufs- oder Widerspruchsrechtes finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

Bitte beachten Sie, dass manche Cookies für den reibungslosen Betrieb von gesund.at unerlässlich sind. Solange Sie zustimmungspflichte Cookies nicht akzeptiert haben, werden nur solche Cookies gesetzt, die erforderlich sind, um die reibungslose Nutzung von gesund.at zu ermöglichen. Diese dienen nicht dazu, personenbezogene Daten zu sammeln und werden von Ihrer Zustimmung unabhängig verwendet.

Information zur Datenverarbeitung in Drittstaaten
Die Informationen werden durch Partner und Anbieter ggf. auch in Drittstaaten (z.B. USA) verarbeitet. Damit besteht das Risiko, dass keine Datenschutz-Aufsichtsbehörde besteht und Betroffenenrechte u.U. nicht durchgesetzt werden können. Mit deiner Einwilligung erklärst du dich ungeachtet dessen mit der Verarbeitung deiner Daten in Drittstaaten einverstanden.