×

Lustiges Video: Verharmlosung von Depression

Psychische Probleme sollten nicht ignoriert werden.
Diesen Artikel mit Freunden teilen
Ein kurzes Video soll auf die Verharmlosung von Depression aufmerksam machen. (Stock-Asso - Shutterstock.com)

Ein Video auf Youtube zeigt ein Szenario auf, in dem physische Probleme wie psychische behandelt werden. Der witzige kurze Clip soll auf die Verharmlosung von Depressionen aufmerksam machen.

Ein junger Mann bricht sich beim Basketballspiel offensichtlich ein Bein, weigert sich aber zum Arzt zu gehen. Er erklärt seinem Freund, dass er schon ganz gut alleine klar kommen würde. Derartig absurde Szenen sind in einem kurzen Youtube-Video gesammelt, das auf einem Gedankenspiel beruht: Was wäre, wenn physikalische Gesundheitsprobleme genauso behandelt werden würden wie psychische?

Ernster Hintergrund

Wenngleich das Video sehr witzig ist, zur reinen Belustigung ist es nicht gedacht. Vielmehr soll es darauf aufmerksam machen, dass psychische Probleme (z.B. Depression) von vielen Menschen immer noch verharmlost werden. Tatsächlich sollten Sie ihre Psyche mit ebenso viel Ernsthaftigkeit und Rücksicht behandeln wie ihren Körper. Auch bei Depressionen oder ähnlichen Erkrankungen kann es zu schweren langfristigen Gesundheitsschäden und einer klaren Einschränkung der Lebensqualität kommen.

AUTOR


Michael Leitner
REDAKTIONELLE BEARBEITUNG


Herbert Hauser


ERSTELLUNGS-/
ÄNDERUNGSDATUM


14.07.2015 / 18.06.2019

Cookie-Informationen zu dieser Website


Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung von gesund.at , für nutzerfreundliche Features und Social-Media-Funktionen, um Zugriffe zu analysieren, relevante Inhalte vorzuschlagen und gemeinsam mit unseren Werbepartnern auf das Surfverhalten abgestimmte Werbeanzeigen einzublenden. Hier können Sie alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen:


oder weitere Informationen in unserer Cookie-Richtlinie einsehen. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen. Informationen zu den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten und zur Ausübung des Widerrufs- oder Widerspruchsrechtes finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

Bitte beachten Sie, dass manche Cookies für den reibungslosen Betrieb von gesund.at unerlässlich sind. Solange Sie zustimmungspflichte Cookies nicht akzeptiert haben, werden nur solche Cookies gesetzt, die erforderlich sind, um die reibungslose Nutzung von gesund.at zu ermöglichen. Diese dienen nicht dazu, personenbezogene Daten zu sammeln und werden von Ihrer Zustimmung unabhängig verwendet.