×

Schlechte Stimmung am Arbeitsplatz ist ungesund

Kolleginnen können sich nicht gut leiden
Diesen Artikel mit Freunden teilen
Herrscht am Arbeitsplatz ein mieses Klima leidet darunter auch unsere Gesundheit. (Antonioguillem - Fotolia.com)

Zumindest einigermaßen gerne in die Arbeit zu gehen ist schon einmal ein ziemlich solider Grundstein für ein zufriedenes Leben. Eine Erhebung zeigt nun, wie schlechte Stimmung am Arbeitsplatz die Gesundheit gefährdet.

Wenn am Morgen der Wecker klingelt und wir in unser Gewand schlüpfen, um das Tagesbrot zu verdienen, kommt selten Euphorie auf. Dennoch kann eine Arbeit auch Spaß machen, angenehm fordern und sogar gute Laune machen. Wichtig für den perfekten Job ist aber nicht nur das eigene Empfinden, sondern auch jenes der Kollegen. Gute Stimmung am Arbeitsplatz ist einer neuen Umfrage zufolge aber nicht nur wünschenswert, sondern auch gesund.

Gute Stimmung hält gesund

Im Rahmen des Fehlzeiten-Reports 2016 hat die Allgemeine Ortskrankenkasse (AOK) in Deutschland auf diesen Umstand hingewiesen. Demnach klagen 67% jener Befragten, die von einer schlechten Stimmung im Büro berichten, über körperliche Beschwerden. Ist am Arbeitsplatz hingegen alles "Friede Freude Eierkuchen" sind gesundheitliche Probleme mit 32% vergleichsweise unwahrscheinlich.

Öfters krank

Diese Angaben decken sich auch mit den krankheitsbedingten Abwesenheiten. Bei guter Stimmung im Unternehmen fehlte vergangenes Jahr im Schnitt nur jeder Sechste mehr als 2 Wochen. Herrschte im Büro indes eher schlechte Laune, fiel durchschnittlich jeder Dritte für längere Zeit aus. Trotz dieses offensichtlichen Zusammenhangs muss die Aussagekraft ein bisschen hinterfragt werden. Schließlich ist es durchaus denkbar, dass Menschen mit körperlichen Beschwerden das Klima am Arbeitsplatz tendenziell etwas negativer erleben.

Klarer Zusammenhang

Unumstritten aber ist, dass das Arbeitsklima auch Auswirkungen auf die psychische sowie körperliche Gesundheit der Angestellten haben kann. Schlechte Stimmung kann durchaus ansteckend sein, in weiterer Folge ist auch erhöhter Stress nicht mehr weit. Und der kann über längere Zeit hinweg durchaus drastische Konsequenzen für den Körper nach sich ziehen.

Gutes Klima schaffen

Um schlechte Stimmung am Arbeitsplatz aus den Weg zu räumen oder von vornherein zu vermeiden, sollte versucht werden, Respekt für die Anliegen und Probleme der Kollegen zu zeigen. Wenn Menschen ständig miteinander zusammenarbeiten müssen, sind kleinere Reibereien auf Dauer wohl unvermeidlich. Wichtig ist, bei möglichen Konflikten sachbezogen zu bleiben und persönliche Beleidigungen außen vor zu lassen. So wird ein Klima erschaffen, in dem auch stärkere Wogen wieder geglättet werden können.

AUTOR


Michael Leitner


ERSTELLUNGSDATUM


15.09.2016

Cookie-Informationen zu dieser Website


Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung von gesund.at, für nutzerfreundliche Features und Social-Media-Funktionen, um Zugriffe zu analysieren, relevante Inhalte vorzuschlagen und gemeinsam mit unseren Werbepartnern auf das Surfverhalten abgestimmte Werbeanzeigen einzublenden. Hier können Sie alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen:


oder weitere Informationen in unserer Cookie-Richtlinie einsehen. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen. Informationen zu den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten und zur Ausübung des Widerrufs- oder Widerspruchsrechtes finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

Bitte beachten Sie, dass manche Cookies für den reibungslosen Betrieb von gesund.at unerlässlich sind. Solange Sie zustimmungspflichte Cookies nicht akzeptiert haben, werden nur solche Cookies gesetzt, die erforderlich sind, um die reibungslose Nutzung von gesund.at zu ermöglichen. Diese dienen nicht dazu, personenbezogene Daten zu sammeln und werden von Ihrer Zustimmung unabhängig verwendet.