×

Gesund schlafen mit Musik

Diesen Artikel mit Freunden teilen
Spezielle Musik soll helfen, die Schlafqualität zu verbessern. (Africa Studio / Fotolia)

Spezielle Musik soll die Schlafqualität verbessern und somit die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren.

Die Nachtruhe stellt einen der wichtigsten Faktoren für die Gesundheit von Körper, Geist und Seele dar. "Nach 40 Jahren Schlafforschung habe ich keinen Faktor gefunden, der einen größeren Einfluss auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden hat als der Schlaf. 90% unserer Gesundheit sind vom Schlaf abhängig", bringt der renommierte Schlafforscher, Dr. med. William C. Dement, Professor an der Stanford Universität (Kalifornien) seine Erkenntnisse auf den Punkt. Ihn zitiert auch der österreichische Schlafpsychologe Prof. Dr. med. h.c. Günther W. Amann-Jennson in seinem Buch "MusikMedizin im Schlaf – Wie die Herz-Hirn-Kohärenz Ihre Selbstheilung aktiviert".

Musik speziell für den Schlaf

Um dem Körper dabei zu helfen, sich bestmöglich zu regenerieren, müsse laut Amann-Jennson der Schlafprozess durch feine Einstellungen – beispielsweise mit speziell für den Schlaf komponierter Musik – verbessert werden. In der Musikmedizin wird die Musik wie eine Arznei eingesetzt. Jahrzehntelange Forschungsarbeit hat das Potential der Musikmedizin zur Selbstbehandlung und zur Unterstützung von medizinisch-therapeutischen Behandlungen gezeigt.

Innere Rhythmen synchronisieren

"Meine langjährigen Forschungen zeigen, dass wir mit den heilenden Klängen, Tonfrequenzen und Rhythmen einen einfachen Schlüssel in der Hand haben, der zur Synchronisation der inneren Rhythmen führt. Dies bedeutet, dass Gehirnaktivität, Atmung, Herzschlag und Blutdruck harmonisch besser miteinander korrespondieren", bestätigt auch Vera Brandes, Leiterin der MusikMedizin der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg.

AUTOR


Margit Koudelka


ERSTELLUNGSDATUM


26.06.2018
QUELLEN
Günther W. Amann-Jensson: MusikMedizin im Schlaf – Wie die Herz-Hirn-Kohärenz Ihre Selbstheilung aktiviert