×

Wie wirkt sich das Wetter auf Schmerzen aus?

Diesen Artikel mit Freunden teilen
Unser Wohlbefinden ist oftmals vom Wetter abhängig. (Pixabay.com)

Dieser Artikel ist Teil des Gesundheitsfensters SCHMERZTHERAPIE / REHA BEI KREBS

Ganz abgesehen von typischen Winter- oder Sommerkrankheiten, beklagen sich viele Menschen über ihre Wetterfühligkeit. Ob und wie Wetter tatsächlich zu Schmerzen führt, will eine aktuelle Studie analysieren.

So selbstbewusst, individuell und stark die Menschen der heutigen Generation auch zu sein scheinen, sind sie doch auch immer von Kleinigkeiten abhängig. Alleine das Wetter ist in der Lage, unsere Stimmung binnen kürzester Zeit von himmelhochjauchzender Euphorie in zu Tode betrübte Tristesse zu verwandeln. Zumindest in gewissem Maße scheint das auch für die Gesundheit zu gelten, schließlich ist unser Immunsystem im Winter meist wesentlich stärker gefordert als bei sonnigen Spitzentemperaturen.

Unklarheiten beseitigen

Über viele Zusammenhänge zwischen Wetter und Körperzustand weiß die medizinische Forschung bereits bestens Bescheid, doch noch immer gibt es einige Unbekanntheiten. Um diese aus dem Weg zu räumen, nehmen sich britische Wissenschafter seit einiger Zeit eine Smartphone-App zur Hilfe. Menschen mit chronischen Schmerzen können bei dieser ein detailliertes Schmerztagebuch führen, außerdem wird das jeweilige Wetter registriert.

Komplexer Zusammenhang

Eine erste Auswertung der noch laufenden Studie zeigt ein durchaus widersprüchliches Ergebnis. Während die Schmerzen der User zwischen Februar und April, als es langsam wärmer wurde, im Schnitt etwas zurückgingen, stiegen sie ausgerechnet im heißen Juni wieder an. Das Verhältnis zwischen chronischen Problemen des Körpers und den äußeren Temperaturen dürfte also ein zutiefst komplexes sein.

Sich besser kennenlernen

Auf weitere Erkenntnisse müssen die Forscher noch warten, ihnen dient die App auch nur als zusätzliches Werkzeug zur Datensammlung. Zumindest für die Nutzer selbst dürfte die Aktion aber bereits jetzt einen Mehrwert haben. Da die eigenen Daten jederzeit einzusehen sind, bekommen User ein verbessertes Verständnis für die Reaktionen ihres Körpers auf verschiedene Wetterumstände.

AUTOR


Michael Leitner


ERSTELLUNGSDATUM


09.06.2017
WEITERE GESUNDHEITSFENSTER-ARTIKEL
Individuelle Rehabilitationsprogramme in Niederösterreich
Die Niederösterreichischen Gesundheitsbetriebe bieten ein einzigartiges, von Experten zusammengestelltes Rehabilitationsprogramm.
- Bezahlte Anzeige -
Physiotherapie
Physiotherapie befasst sich mit der Beweglichkeit des Menschen - Sie wird vorbeugend und zur Rehabilitation eingesetzt.So funktioniert sie.
Was ist Rheuma?
Unter der Bezeichnung Rheuma wird eine Vielzahl an Erkrankungen zusammengefasst, die den Bewegungsapparat betreffen.
Macht eine Diät bei Krebs Sinn?
Bei einer Krebserkrankung ist Ernährung zwar nicht das einzige, aber ein wichtiges Kriterium.
Studie: Sport senkt das Krebs-Risiko!
Regelmäßige Bewegung hält nicht nur den Körper in Schwung, sie schützt auch vor zahlreichen schweren Krankheiten. Eine neue Studie zeigt, dass Sport...
Reha bei ständigen Rückenschmerzen
Ständige Rückenschmerzen können den Alltag erheblich erschweren. Welche möglichen Rehamaßnahmen gibt es?
5 Lebensmittel gegen Gelenkschmerzen
Die richtige Ernährung kann Gelenkerkrankungen vorbeugen und sogar bereits bestehende Gelenkschmerzen lindern. 5 Lebensmittel, die gut für Ihre...

Ihre Wahlmöglichkeiten hinsichtlich Cookies auf dieser Website.


gesund.at verwendet Cookies, um Ihr Nutzungsverhalten automationsunterstützt zu analysieren und Ihnen personalisierte Werbung einzublenden, die Ihren ermittelten Interessen entspricht. Sie können hier alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen


oder weitere Informationen in unsere Cookie-Richtlinie einsehen und sich dann entscheiden. Die erteilte Zustimmung können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Zustimmung erfolgte Verarbeitungen unberührt. minimed.at verwendet ebenso Cookies, um Ihnen die Nutzung von gesund.at zu ermöglichen und nutzerfreundlich zu gestalten und Zugriffe auf gesund.at zu analysieren. Diese Cookies können Sie hier abwählen.

Weitere Informationen zu den Cookies und den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten sowie zur Ausübung des Widerrufsrechtes finden Sie hier.