×
Mit freundlicher Unterstützung von
Bezahlte Anzeige

Individuelle Rehabilitationsprogramme in Niederösterreich

Diesen Artikel mit Freunden teilen
Die Niederösterreichischen Gesundheitsbetriebe legen hohen Wert auf das Wohlbefinden jedes Gastes. (Lebens.Med Zentrum Bad Erlach)

Dieser Artikel ist Teil des Gesundheitsfensters SCHMERZTHERAPIE / REHA BEI KREBS

Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates und damit verbundene Schmerzen haben sich mittlerweile zu einer Volkskrankheit entwickelt. Dies ist häufig durch eine Abnutzung der Wirbelsäule oder der Gelenke bedingt, kann aber auch durch Entzündungen oder als Folge einer Verletzung auftreten. Akute Schmerzen können sehr heftig sein, dauern aber meist nur ein paar Tage. Chronische Schmerzen hingegen sind lang anhaltend und können manchmal über Jahre hinweg bestehen. Um den damit verbundenen Leidensdruck zu minimieren, sollte man bei Beschwerden des Bewegungsapparates, die länger als zwei Wochen andauern, die Ursache abklären um entsprechende Therapien einzuleiten. Das neue Programm Gesundheitsvorsorge Aktiv (GVA) wird speziell zur Verbesserung des Lebensstils und auch zur Vorsorge drohender Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates angeboten und besteht aus unterschiedlichen Modulen, um noch individueller auf die Bedürfnisse der Patienten einzugehen.

 

Das Gesundheits- und Kurhotel Badener Hof ist spezialisiert auf die Behandlung von Beschwerden am Stütz- und Bewegungsapparat sowie die Wiederherstellung nach Operationen. Durch die Anwendung des Badener Schwefelheilwassers können auch bei rheumatischen Erkrankungen besondere Erfolge erzielt werden. Seit Frühjahr bietet das Kurhotel das neue Gesundheitsformat "Gesundheitsvorsorge Aktiv" an.

Weitere Informationen: www.badenerhof.at

Orthopädische Rehabilitation & Sportrehabilitation zählt zu den Behandlungsschwerpunkten im Gesundheits- und Rehabilitationszentrum Moorheilbad Harbach. Ein eigenes Angebot zur Schmerztherapie verbindet die Kompetenz von Ärzten, Therapeuten und Psychologen zur optimalen Betreuung von Betroffenen. Die "Gesundheitsvorsorge Aktiv"- hier war das Haus bereits Pilotbetrieb – wird ebenfalls angeboten. Die Therapien werden mit besonderen Heilkräften des Harbacher Hochmoors kombiniert.Weitere Informationen: www.moorheilbad-harbach.at

Im NUHR Medical Center werden chronische Schmerzen nach dem NUHR Med Concept behandelt, dessen tragende Säulen Individualität, Intensität und Regelmäßigkeit der Therapien sind. Aus einem umfassenden, multimodalen Therapie- und Behandlungsangebot wird für jeden Gast ein individueller Therapieplan zusammengestellt – ein interdisziplinäres Ärzte- und Therapeutenteam begleitet den gesamten Therapieverlauf. Leistungen werden teilweise auf privater Basis erbracht.Weitere Informationen: www.nuhrmedicalcenter.com

Im Lebens.Resort Ottenschlag im Waldviertel wird neben "Gesundheitsvorsorge Aktiv" auch Rehabilitation bei psychischen Erkrankungen (Depressionen, Angststörungen oder Burnout) und Stoffwechsel-Rehabilitation (Diabetes mellitus, Adipositas) angeboten. Die Verbesserung des Lebensstils steht dabei im Mittelpunkt.

Weitere Informationen: www.lebensresort.at

Rehabilitation für Krebspatienten

Im Zuge der Rehabilitation nach Krebserkrankungen werden individuelle Behandlungsmaßnahmen gesetzt. Im Idealfall erfolgt der dreiwöchige Rehabilitationsaufenthalt nach abgeschlossener Primärbehandlung (z.B. Chemo- oder Strahlentherapie, Operation). Ziel ist es, die Gesundheit und Aktivität der Patienten bestmöglich zu fördern und wiederherzustellen. Die Rehabilitation nach Krebs bietet eine breite Palette an therapeut­ischen und diagnostischen Maßnahmen. Die Schwerpunkte sind medizinische Trainings­therapie/Sport, Sensomotorik und psychosoziale Unterstützung. Jeder Betroffene reagiert unterschiedlich auf die Herausforderungen, die eine Krebserkrankung mit sich bringt. Also müssen auch die Behandlungskonzepte auf die individuelle Situation jedes Einzelnen abgestimmt werden. Ein multiprofessionelles Team aus Fachärzten, Allgemeinmedizinern und Therapeuten setzt das maßgeschneiderte Programm um.

 

Das Lebens.Med Zentrum Bad Erlach in der Buckligen Welt bietet die einzige stationäre Rehabilitationsmöglichkeit für Krebspatienten in Niederösterreich. Im Sinne einer integrativen Krebsbehandlung setzt man gleichermaßen auf die körperliche, psychische und soziale Rehabilitation. Außerdem wird Unterstützung im Umgang mit der Erkrankung geboten und versucht, die Symptome zu reduzieren, die durch die Tumorerkrankung und ihre Behandlung entstanden sind. In der therapiefreien Zeit steht den Patienten exklusiv ein großzügig gestalteter Wohlfühlbereich zur Verfügung. Außerdem ist die ländliche Umgebung der Buckligen Welt/Wiener Alpen ideal, um wieder neue Lebensenergie zu tanken. Im Lebens.Med Zentrum Bad Erlach besteht außerdem die Möglichkeit, den Rehabilitationsaufenthalt mit Begleitperson zu gestalten oder auch die Kinder zum Rehabilitationsaufenthalt mitzunehmen.

Weitere Informationen: www.lebensmed-baderlach.at

AUTOR


Advertorial


ERSTELLUNGSDATUM


01.10.2018
WEITERE GESUNDHEITSFENSTER-ARTIKEL
Physiotherapie
Physiotherapie befasst sich mit der Beweglichkeit des Menschen - Sie wird vorbeugend und zur Rehabilitation eingesetzt.So funktioniert sie.
Was ist Rheuma?
Unter der Bezeichnung Rheuma wird eine Vielzahl an Erkrankungen zusammengefasst, die den Bewegungsapparat betreffen.
Macht eine Diät bei Krebs Sinn?
Bei einer Krebserkrankung ist Ernährung zwar nicht das einzige, aber ein wichtiges Kriterium.
Studie: Sport senkt das Krebs-Risiko!
Regelmäßige Bewegung hält nicht nur den Körper in Schwung, sie schützt auch vor zahlreichen schweren Krankheiten. Eine neue Studie zeigt, dass Sport...
Reha bei ständigen Rückenschmerzen
Ständige Rückenschmerzen können den Alltag erheblich erschweren. Welche möglichen Rehamaßnahmen gibt es?
5 Lebensmittel gegen Gelenkschmerzen
Die richtige Ernährung kann Gelenkerkrankungen vorbeugen und sogar bereits bestehende Gelenkschmerzen lindern. 5 Lebensmittel, die gut für Ihre...
Wie wirkt sich das Wetter auf Schmerzen aus?
Ganz abgesehen von typischen Winter- oder Sommerkrankheiten, beklagen sich viele Menschen über ihre Wetterfühligkeit. Ob und wie Wetter tatsächlich zu...

Ihre Wahlmöglichkeiten hinsichtlich Cookies auf dieser Website.


gesund.at verwendet Cookies, um Ihr Nutzungsverhalten automationsunterstützt zu analysieren und Ihnen personalisierte Werbung einzublenden, die Ihren ermittelten Interessen entspricht. Sie können hier alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen


oder weitere Informationen in unsere Cookie-Richtlinie einsehen und sich dann entscheiden. Die erteilte Zustimmung können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Zustimmung erfolgte Verarbeitungen unberührt. minimed.at verwendet ebenso Cookies, um Ihnen die Nutzung von gesund.at zu ermöglichen und nutzerfreundlich zu gestalten und Zugriffe auf gesund.at zu analysieren. Diese Cookies können Sie hier abwählen.

Weitere Informationen zu den Cookies und den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten sowie zur Ausübung des Widerrufsrechtes finden Sie hier.