×
Mit freundlicher Unterstützung von
Bezahlte Anzeige

Aktiv gesund: Medizinische Kompetenz und Wohlfühlambiente

Aktiv gesund in den Niederösterreichischen Gesundheitshotels
Diesen Artikel mit Freunden teilen
Die Niederösterreichischen Gesundheitshotels bieten dank einer Kombination aus herrlichem Ambiente und hoher medizinischer Kompetenz das beste Umfeld für eine aktive Rehabilitation. (Niederösterreich-Werbung)

Dieser Artikel ist Teil des Themenschwerpunktes HERZ UND GEFÄSSE

Die Niederösterreichischen Gesundheitshotels stehen für eine Kombination aus hoher Kompetenz und einem herrlichen Ambiente.

Immer häufiger auftretende Zivilisationskrankheiten (z.B. Depressionen, Diabetes mellitus etc.) erfordern aktive Maßnahmen in der Gesundheitsvorsorge. Neben der richtigen medizinischen Betreuung sind auch das Bewusstsein sowie die Bereitschaft, für die eigene Gesundheit aktiv zu werden, wesentliche Voraussetzungen für die Prävention. Wer früh damit beginnt, Krankheiten und Langzeitschäden vorzubeugen, kann so ein höheres Maß an Lebensqualität erlangen und gesünder älter werden.

 

"Die Niederösterreichischen Gesundheitshotels zeichnen sich durch hohe medizinische Kompetenz und geprüftes Qualitätsmanagement aus. Unter diesen Voraussetzungen kann für den Gesundheitsgast sein individuelles und bedarfsorientiertes Therapieangebot konzipiert werden." – Prof. Christoph Madl, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung

 

Niederösterreich beeindruckt mit seinen regionalen Besonderheiten und bietet die richtige Umgebung, um in hektischen Zeiten Momente der Ruhe und Entspannung zu finden. Unterschiedliche Landschaftstypen werden harmonisch miteinander vereint und locken mit weiten Hügellandschaften sowie besonderen klimatischen Bedingungen, die beim Vorbeugen und Wohlfühlen unterstützen.

 

Unter den Niederösterreichischen Gesundheitsspezialisten findet man neben hochqualifizierten Kurhäusern auch Gesundheitshotels, die den perfekten Rahmen für einen revitalisierenden Urlaub bilden. Der hohe Spezialisierungsgrad findet besonders in den Bereichen Kur- und Vorsorgemedizin positiven Niederschlag. Außerdem profitieren viele Orte von natürlichen Heilvorkommen. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Ärzten, Therapeuten und Patienten trägt zum gewünschten Behandlungserfolg bei.

 

In Niederösterreich setzt der Gesundheitstourismus auf die Schwerpunkte Kur, Rehabilitation und Prävention. Kompetente medizinische Betreuung findet man bei folgenden Beschwerden:

 

Herz-Kreislauf, Gefäßerkrankungen, Durchblutungsstörungen

 

Orthopädie, Stütz- und Bewegungsapparat, Schmerzmedizin

 

Neurologie, Psychosoziale Gesundheit, Burnout

 

Onkologische Rehabilitation

 

Stoffwechselerkrankungen, Ernährung, Lebensstiloptimierung

 

Weitere Gesundheitsinformationen unter https://www.gesund-bleiben.at

AUTOR


Advertorial


ERSTELLUNGSDATUM


29.08.2018
WEITERE ARTIKEL DES THEMENSCHWERPUNKTES
Depressiver Mann sieht aus dem Fenster
Depressionen machen auch das Herz traurig
Depressionen erhöhen das Risiko auf Herzerkrankungen. Wir zeigen auf, was helfen kann.
Ein bisschen Schokolade ist gesund.
Auf Schoko in Maßen reagiert das Herz ganz gelassen
Ein bisschen Schoko zu naschen könnte uns vor Vorhofflimmern schützen.
Vitalzeit Hotel Weber
Herzenssache: Kompetente Betreuung bei Herz- und Gefäßerkrankungen
In den Niederösterreichischen Gesundheitsbetrieben ist die kompetente Betreuung von Betroffenen einer Herz- oder Gefäßerkrankung eine Herzenssache.
- Bezahlte Anzeige -
7 Zahlen, die Ihr Herz fit halten
Die Zahlenfolge 0-3-5-140-5-3-0 mag zunächst willkürlich aussehen, ist tatsächlich aber eine Orientierungshilfe für die Herzgesundheit.
Welcher Job besonders aufs Herz geht
Wenn Angestellte unter zu viel Stress stehen, kann das zum sogenannten Vorhofflimmern führen.
Kaffee ist gut fürs Herz.
Gut für’s Herz: Kaffee reinigt Arterien
Kaffee ist eigentlich als morgendlicher Wachmacher beliebt, wirkt sich aber auch auf unser Herz positiv aus.
Ungesunde Ernährung fördert Herzkrankheiten
Jeder zweite Herz-Tod liegt an ungesunder Ernährung
Jeder zweite Herz-Tod könnte mit ein paar Ernährungsregeln leicht verhindert werden.
Kind sitzt vor dem Fernseher
Langes Sitzen schadet den Gefäßen
Wer länger als 5 Stunden täglich vor der Glotze verbringt, hat ein doppelt so hohes Risiko, eine tödliche Lungenembolie zu entwickeln - verglichen mit...