×

Diesen Spruch wollen Krebspatienten nicht hören!

Diesen Artikel mit Freunden teilen
Im Gespräch mit Krebspatienten fällt es vielen schwer, die richtigen Worte zu finden. (Photographee.eu / Shutterstock.com)

Eine britische Wohltätigkeitsorganisation hat Krebserkrankte gefragt, welche Formulierungen sich Angehörige sparen sollten.

Nicht jeder gut gemeinte Spruch kommt beim Gegenüber so an, wie man vielleicht denkt. Viele Betroffene einer schweren Erkrankung können ein Lied davon singen, dass manch eine Aussage trotz bester Intentionen negative Auswirkungen hat. Die britische Organisation "Macmillan Cancer Support" hat im Rahmen einer Umfrage herausgefunden, welche Sprüche Krebspatienten besonders ungern hören.

Kein verlorener Kampf

Demnach stört sich fast jeder zweite Betroffene an der gängigen Formulierung, man würde "einen Kampf gegen den Krebs" führen. Vor allem im Rahmen eines Nachrufs halten viele diesen Ausdruck für unangebracht. Den "Kampf gegen den Krebs" verloren zu haben, impliziere nämlich, dass man sein Schicksal selbst in der Hand gehabt hätte. Genau das ist oftmals aber leider nicht der Fall.

Unterschiedliche Vorstellungen

Auch die Aufforderung, trotz der Erkrankung positiv zu bleiben, kommt nicht bei jedem Betroffenen gut an. Viele bevorzugen hingegen medizinisch korrekte, direkte Ansagen. Allerdings betont die Hilfsorganisation auch Unterschiede zwischen den Betroffenen. Was ein Krebspatient als unangenehm empfindet, kann einem anderen tatsächlich Auftrieb verleihen. Wichtig seien daher vor allem offene und ehrliche Gespräche.

AUTOR


Michael Leitner


ERSTELLUNGSDATUM


29.01.2019

Ihre Wahlmöglichkeiten hinsichtlich Cookies auf dieser Website.


gesund.at verwendet Cookies, um Ihr Nutzungsverhalten automationsunterstützt zu analysieren und Ihnen personalisierte Werbung einzublenden, die Ihren ermittelten Interessen entspricht. Sie können hier alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen


oder weitere Informationen in unsere Cookie-Richtlinie einsehen und sich dann entscheiden. Die erteilte Zustimmung können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Zustimmung erfolgte Verarbeitungen unberührt. minimed.at verwendet ebenso Cookies, um Ihnen die Nutzung von gesund.at zu ermöglichen und nutzerfreundlich zu gestalten und Zugriffe auf gesund.at zu analysieren. Diese Cookies können Sie hier abwählen.

Weitere Informationen zu den Cookies und den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten sowie zur Ausübung des Widerrufsrechtes finden Sie hier.