×

6 Tipps zur Vermeidung von Sommergrippe

Auch im Sommer kann man eine Grippe bekommen
Diesen Artikel mit Freunden teilen
Ohne die richtigen Vorkehrungen bleiben wir womöglich auch im Sommer nicht von der Grippe verschont. (Gina Sanders / Fotolia.com)

Hat man den Winter gesundheitlich gut überstanden, sollten eigentlich bessere Zeiten anbrechen – wäre da nicht die Sommergrippe. Wir haben 6 Tipps, wie man diese vermeiden kann!

Die Sommergrippe hat mit der echten Grippe (Influenza) eigentlich nicht viel zu tun, sie ist ein grippaler Infekt. Zurückzuführen ist der körperliche Rückschlag bei warmen Temperaturen meistens auf ein geschwächtes Immunsystem. Von der richtigen Bedienung der Klimaanlage bis hin zur ausreichenden Wasserversorgung unseres Körpers gibt es einige Möglichkeiten, der Sommergrippe vorzubeugen. Wir haben 6 Tipps zusammengestellt!

Tipp 1 gegen Sommergrippe: Klimaanlage richtig regulieren

"Lüften statt Klimaanlage" lautet eine goldene Regel, wenn es um die Vermeidung von Sommergrippe geht. Ganz so einfach ist das oftmals aber nicht, gerade wenn man an Bürogebäude denkt, die zu wenige Fenster haben. Dennoch müssen Sie bei der Verwendung der Klimaanlage Acht geben, zu lange und zu kühl sollte sie nicht eingestellt sein. Den Raum auf wenige Grad unter der Außentemperatur abzukühlen, kann sich im Sommer bereits sehr frisch anfühlen.

Tipp 2 gegen Sommergrippe: Offenes Autofenster vermeiden

Im Auto ist es sehr heiß, wie soll man richtig kühlen? Wer bei hohen Geschwindigkeiten das Fenster öffnet, setzt sich starker Zugluft aus. Daher ist es im Auto sogar besser, auf die gemäßigte Verwendung der Klimaanlage zu setzen, denn diese ist leichter zu kontrollieren. Das Problem besteht übrigens auch bei Zugfahrten, auch hier können über längere Zeit geöffnete Fenster die Sommergrippe fördern.

Tipp 3 gegen Sommergrippe: Ausreichend trinken

Wenn es so richtig heiß ist, gibt es vor allem ein Motto, an das Sie sich immer halten sollten: "Trinken, Trinken, Trinken". Freilich ist damit kein Alkohol gemeint, viel mehr ist ein kaltes Glas Wasser ideal für ihren Körper. Denn durch verstärktes Schwitzen verlieren Sie ungewöhnlich viel Flüssigkeit, die wieder zurück gewonnen werden muss. Mindestens 2 Liter sollten Sie an einem warmen Sommertag schon trinken.

Tipp 4 gegen Sommergrippe: Nicht zu lange in der Sonne bleiben

Zu lange in der Sonne zu bleiben tut vor allem unserer Haut nicht gut, schwächt aber auch das Immunsystem. Dadurch kann es in akuten Fällen zu einem Hitzeschlag kommen oder eben zu einer Sommergrippe. Es ist also sinnvoll, das Sonnenbad regelmäßig gegen einen Schattenplatz auszutauschen.

Tipp 5 gegen Sommergrippe: Händewaschen

Die Sommergrippe wird von Mensch zu Mensch übertragen und um ihr diesen Weg ein bisschen schwieriger zu machen, sollten Sie auf Ihre Hygiene achten. Nach dem Benutzen der Toilette ist das Händewaschen verpflichtend, auch wenn Sie bei einem sozialen Ereignis einige Hände geschüttelt haben, ist es sinnvoll.

Tipp 6 gegen Sommergrippe: Immunsystem unterstützen

Das Vermeiden von Krankheiten funktioniert auch im Sommer nicht grundlegend anders als während der übrigen Jahreszeiten. Regelmäßige Bewegung und eine gesunde Ernährung stärken das Immunsystem. Daher sollten Sie sich auch bei warmen Temperaturen nicht von kühlen Softdrinks oder Burgern verführen lassen. Ein gesunder Snack, ein Glas Wasser und z.B. ein Stück Wassermelone sättigen auf gesündere Art und Weise.

AUTOR


Michael Leitner
REDAKTIONELLE BEARBEITUNG


Mag. Silvia Feffer-Holik


ERSTELLUNGS-/
ÄNDERUNGSDATUM


22.07.2015 / 18.07.2019
QUELLEN
Kinderkrankheiten, H. Keudel, Gräfe & Unzer, München, 2009
Infektionskrankheiten der Haut, A. Plettenberg et al., 3. Auflage, Georg Thieme Verlag KG, Stuttgart, 2010

Cookie-Informationen zu dieser Website


Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung von gesund.at, für nutzerfreundliche Features und Social-Media-Funktionen, um Zugriffe zu analysieren, relevante Inhalte vorzuschlagen und gemeinsam mit unseren Werbepartnern auf das Surfverhalten abgestimmte Werbeanzeigen einzublenden. Hier können Sie alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen:


oder weitere Informationen in unserer Cookie-Richtlinie einsehen. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen. Informationen zu den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten und zur Ausübung des Widerrufs- oder Widerspruchsrechtes finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

Bitte beachten Sie, dass manche Cookies für den reibungslosen Betrieb von gesund.at unerlässlich sind. Solange Sie zustimmungspflichte Cookies nicht akzeptiert haben, werden nur solche Cookies gesetzt, die erforderlich sind, um die reibungslose Nutzung von gesund.at zu ermöglichen. Diese dienen nicht dazu, personenbezogene Daten zu sammeln und werden von Ihrer Zustimmung unabhängig verwendet.