×

Kinder erhöhen unsere Lebenserwartung

Image Error
Diesen Artikel mit Freunden teilen
Kinder bringen nicht nur viel Freude im Alltag, sondern verlängern auch das Leben. (Robert Kneschke - Fotolia.com)

Ob Eltern ihre Kinder als großen Segen oder Nervensägen bezeichnen, kann sich je nach Situation schnell drehen. Die Gesundheit darf sich über Nachwuchs uneingeschränkt freuen, denn der erhöht die Lebenserwartung.

Eine Erziehung ganz ohne Krisen ist sicherlich eine Utopie. Bei manchen hapert es etwas öfters, bei anderen nur sehr selten, ein andauernd perfekt stimmiges Eltern-Kind-Verhältnis ist aber unrealistisch. Dennoch sind sich nahezu alle Menschen, die den Segen eines Nachwuchses erleben durften, einig: Kinder sind toll! Wer dafür noch eine Bestätigung braucht, findet sie in einer neuen Studie, die aus Schweden kommt.

Eltern werden - älter werden

Dort haben Forscher herausgefunden, dass Eltern im Schnitt länger leben als kinderlose Menschen. Bei der Analyse der Daten von jeweils mehr als 700.000 Männern und Frauen wurde ein gar nicht so unwesentlicher Unterschied festgestellt. Mütter leben immerhin bis zu 1,5 Jahre länger als ihre kinderlosen Geschlechterkolleginnen. Bei Männern können Kinder die Lebenserwartung sogar um ganze 2 Jahre in die Höhe treiben.

Egal welches, Hauptsache Kind!

Ein besonders großer Unterschied entsteht, wenn die Menschen unverheiratet sind. Unverheiratete Väter erreichen im Schnitt ein um 1,2% höheres Alter als Männer, die weder verheiratet sind noch Kinder haben. Anders als bei vorhergehenden Studien erwies sich diesmal das Geschlecht des Nachwuchses nicht als Faktor. Ob man ein Mädchen oder einen Burschen erzieht, ist in dieser Hinsicht also egal - Gesund ist ganz offensichtlich beides.

Pflege oder Lebensstil?

Eine definitive Ursache für den Zusammenhang kann von der Studie nicht abgeleitet werden. Das Erklärungsmodell der Forscher ist dementsprechend ein gern zitierter Klassiker der Bauernweisheiten. Wer Kinder hat, so die Theorie, wird von diesen später im Leben einfach besser gepflegt als kinderlose Menschen. Die Studienautoren betonen allerdings es sei genau so gut möglich, dass Eltern aus verschiedensten Gründen eine gesündere Lebensweise führen.

AUTOR


Michael Leitner


ERSTELLUNGSDATUM


16.03.2017

Cookie-Informationen zu dieser Website


Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung von gesund.at, für nutzerfreundliche Features und Social-Media-Funktionen, um Zugriffe zu analysieren, relevante Inhalte vorzuschlagen und gemeinsam mit unseren Werbepartnern auf das Surfverhalten abgestimmte Werbeanzeigen einzublenden. Hier können Sie alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen:


oder weitere Informationen in unserer Cookie-Richtlinie einsehen. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen. Informationen zu den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten und zur Ausübung des Widerrufs- oder Widerspruchsrechtes finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

Bitte beachten Sie, dass manche Cookies für den reibungslosen Betrieb von gesund.at unerlässlich sind. Solange Sie zustimmungspflichte Cookies nicht akzeptiert haben, werden nur solche Cookies gesetzt, die erforderlich sind, um die reibungslose Nutzung von gesund.at zu ermöglichen. Diese dienen nicht dazu, personenbezogene Daten zu sammeln und werden von Ihrer Zustimmung unabhängig verwendet.