×

Der Glaube versetzt Berge und verlängert Leben

Frau ist gläubig und lebt daher länger.
Diesen Artikel mit Freunden teilen
Wer zum Glauben findet, darf einer Studie zufolge länger auf Mutter Erde verweilen. (Kitja / Fotolia)

Religion verliert in der heutigen Gesellschaft zunehmend an Bedeutung, kann einer Studie zufolge aber die Lebenserwartung erhöhen.

Der Katholizismus steckt gewissermaßen in der Krise. Insbesondere junge Leute haben sich in den letzten Jahrzehnten vom Glauben abgewandt oder gar nicht erst zu diesem gefunden. Will die Kirche in nächster Zeit verstärkt um neue Anhänger werben, sollte sie sich vielleicht auf eine aktuelle Studie US-amerikanischer Forscher beziehen.

Ein paar Jahre mehr

Denn diese wollen einen Zusammenhang zwischen dem Praktikzieren eines Glaubens und der Lebenserwartung erkannt haben. Demnach hat die Analyse früherer Studien ergeben, dass Menschen mit einer offiziellen Religionszugehörigkeit im Schnitt fast vier Jahre länger leben. Bei diesem Ergebnis wurden andere bekannte Faktoren wie Geschlecht und Ehestatus bereits berücksichtigt.

Zusammenkunft mehrerer Faktoren

Dass eine höhere Macht seinen bravsten Schäfchen ein paar zusätzliche Lebensjahre schenkt, ist aber zumindest aus wissenschaftlicher Sicht keine angemessene Erklärung für das Phänomen. Die Forscher vermuten vielmehr eine Kombination verschiedener Faktoren. So würde das Ausleben des Glaubens etwa zu regelmäßigen sozialen Zusammenkünften motivieren, was bekanntermaßen die Gesundheit fördert.

Meditation statt Alkohol und Drogen

Ein weiterer Faktor könnten der jeweiligen Religion eigene Meditations- und Entspannungstechniken sein, die vor allem langfristig Stress reduzieren. Außerdem werden Alkohol- und Drogenkonsum in vielen Religionen recht kritisch gesehen, was wiederum dem Körper zugute kommt. 

AUTOR


Michael Leitner


ERSTELLUNGSDATUM


20.06.2018

Cookie-Informationen zu dieser Website


Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung von gesund.at , für nutzerfreundliche Features und Social-Media-Funktionen, um Zugriffe zu analysieren, relevante Inhalte vorzuschlagen und gemeinsam mit unseren Werbepartnern auf das Surfverhalten abgestimmte Werbeanzeigen einzublenden. Hier können Sie alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen:


oder weitere Informationen in unserer Cookie-Richtlinie einsehen. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen. Informationen zu den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten und zur Ausübung des Widerrufs- oder Widerspruchsrechtes finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

Bitte beachten Sie, dass manche Cookies für den reibungslosen Betrieb von gesund.at unerlässlich sind. Solange Sie zustimmungspflichte Cookies nicht akzeptiert haben, werden nur solche Cookies gesetzt, die erforderlich sind, um die reibungslose Nutzung von gesund.at zu ermöglichen. Diese dienen nicht dazu, personenbezogene Daten zu sammeln und werden von Ihrer Zustimmung unabhängig verwendet.