×

Was ist "Veganuary"?

Diesen Artikel mit Freunden teilen
"Veganuary" ruft zu einem Jänner ohne Tierprodukte auf. (Pixabay.com)

Immer mehr Menschen entscheiden sich für einen veganen Lebensstil. Unter dem Titel "Veganuary" schlägt die gleichnamige Organisation jährlich vor, die alternative Ernährungsform den Jänner über auszuprobieren.

Kaum eine Thematik hat sich in den vergangenen Jahren so stark verändert wie jene der Ernährung. Die Risiken ungesunder Essensgewohnheiten und vor allem die schlechte Behandlung von Tieren führen dazu, dass sich immer mehr Menschen für eine vegane Ernährung entscheiden. Dabei wird neben Fleisch auch auf sämtliche andere Tierprodukte, also insbesondere Milch und Eier, verzichtet.

Vegan + January = Veganuary

Tierschutz ist auch die Motivation hinter "Veganuary", zu dem die gleichnamige Organisation jährlich aufruft. Hauptsächlich via die sozialen Medien werden Menschen dazu aufgefordert, sich im Jänner vegan zu ernähren. Die Namensableitung ist entsprechend einfach: Vegan + January = Veganuary. Um lediglich 31 Tage Ernährungsumstellung geht es bei der Idee freilich nicht, vielmehr sollen Leute zu einem generellen Umdenken bewogen werden. Gerade zu Jahresbeginn, wenn große Umstellungen gerne geplant werden, dürfte sich die Organisation besonders große Chancen ausrechnen.

AUTOR


Michael Leitner


ERSTELLUNGSDATUM


06.01.2016

Ihre Wahlmöglichkeiten hinsichtlich Cookies auf dieser Website.


gesund.at verwendet Cookies, um Ihr Nutzungsverhalten automationsunterstützt zu analysieren und Ihnen personalisierte Werbung einzublenden, die Ihren ermittelten Interessen entspricht. Sie können hier alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen


oder weitere Informationen in unsere Cookie-Richtlinie einsehen und sich dann entscheiden. Die erteilte Zustimmung können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Zustimmung erfolgte Verarbeitungen unberührt. minimed.at verwendet ebenso Cookies, um Ihnen die Nutzung von gesund.at zu ermöglichen und nutzerfreundlich zu gestalten und Zugriffe auf gesund.at zu analysieren. Diese Cookies können Sie hier abwählen.

Weitere Informationen zu den Cookies und den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten sowie zur Ausübung des Widerrufsrechtes finden Sie hier.