×

Power-Food: Chia-Samen

Diesen Artikel mit Freunden teilen
Chia-Samen stecken voller gesunder Inhaltsstoffe und sind in der Küche vielseitig einsetzbar. (Pixabay)

Obwohl schon bei den Azteken als Heilmittel benutzt, waren sie bei uns bisher eher unbekannt: Chia-Samen. Die kleinen schwarzen Kügelchen haben es in sich und versorgen den Körper mit zahlreichen Nährstoffen.

Chia-Samen sehen Leinsamen ähnlich und haben kaum Geschmack, sollen aber regelmäßig in die Ernährung integriert, schlank und gesund machen. Grund dafür ist zum einen der hohe Eiweißgehalt (Anteil von 21 %) sowie Omega3-Fettsäuren und zum anderen auch Spurenelemente wie Eisen, Calcium und Magnesium. Regelmäßiger Verzehr kann sogar bei Reizdarmsyndrom, Diabetes, Zöliakie oder Sodbrennen helfen.

Vielseitig gesundheitsfördernd und sogar heilsam

Erstaunlich an Chia-Samen ist der hohe Eiweißgehalt im Vergleich zu anderen Getreidesorten oder Samen. So haben z.B. Amaranth oder Weizen nur einen Eiweißanteil von 14 %. Der Vorteil an Chia ist außerdem, dass er glutenfrei ist und so auch von Personen mit Glutenunverträglichkeit oder Zöliakie bedenkenlos gegessen werden kann. Die kleinen schwarzen Körner wirken auch förderlich bei:

  • Diabetes
  • Schilddrüsenunterfunktion und Schilddrüsenüberfunktion
  • Übergewicht
  • Gelenkprobleme (z.B. durch Arthrose)
  • Wundheilung
  • Hohem Cholesterinspiegel
  • Reizdarmsyndrom
  • Sodbrennen

Chia-Samen haben eine hohe Nährstoffdichte und fördern den Gewebeaufbau, wodurch sie auch in der Schwangerschaft empfehlenswert sind. Sie können zur gesunden Entwicklung des Babys beitragen.

Antioxidantien und Omega-3 in Hülle und Fülle

Die Samen sind durch den hohen Anteil an Antioxidantien Schützer der Körperzellen und fangen freie Radikale, die unter anderem für Hautalterung oder Krebs verantwortlich sind. Omega-3 hilft dem Gehirn für bessere Konzentration und Leistungsfähigkeit.

Sie enthalten 4-mal so viel Eisen wie Leinsamen sowie Magnesium und Kalzium. Des Weiteren sind die kleinen Alleskönner ballaststoffreich und sorgen für länger anhaltende Sättigung.

Chia-Samen in der Küche

Ob roh oder aufgeweicht, Chia kann kulinarisch vielseitig eingesetzt werden. Beim Aufweichen speichert es eine Menge Wasser und kann so helfen, den Wasserhaushalt des Körpers aufrechtzuerhalten. Die Samen sind in der Küche vielseitig einsetzbar und können über Gemüsesuppen, Salate oder Müsli gestreut werden. Roh sind sie knusprig und können Gerichte so aufpeppen.

AUTOR


Mag. Julia Wild
REDAKTIONELLE BEARBEITUNG


Mag. Sylvia Neubauer


ERSTELLUNGSDATUM


19.05.2017
QUELLEN
Superfoods for Life, Chia, L. Boone, Fair Winds Press, Minneapolis, 2014

Ihre Wahlmöglichkeiten hinsichtlich Cookies auf dieser Website.


gesund.at verwendet Cookies, um Ihr Nutzungsverhalten automationsunterstützt zu analysieren und Ihnen personalisierte Werbung einzublenden, die Ihren ermittelten Interessen entspricht. Sie können hier alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen


oder weitere Informationen in unsere Cookie-Richtlinie einsehen und sich dann entscheiden. Die erteilte Zustimmung können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Zustimmung erfolgte Verarbeitungen unberührt. minimed.at verwendet ebenso Cookies, um Ihnen die Nutzung von gesund.at zu ermöglichen und nutzerfreundlich zu gestalten und Zugriffe auf gesund.at zu analysieren. Diese Cookies können Sie hier abwählen.

Weitere Informationen zu den Cookies und den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten sowie zur Ausübung des Widerrufsrechtes finden Sie hier.