×

Plötzliche Gewichtszunahme: 6 mögliche Ursachen

Diesen Artikel mit Freunden teilen
Wenn die Hose plötzlich nicht mehr zugeht, kann das verschiedene Ursachen haben. (kryzhov / Shutterstock.com)

Das Körpergewicht ist keine Konstante und kann sich stets verändern. Eine plötzliche starke Gewichtszunahme hat aber womöglich medizinische Gründe.

Prinzipiell darf das eigene Gewicht nicht als absolute Konstante verstanden werden. Bereits der Zeitpunkt der Gewichtsabfrage spielt keine unwesentliche Rolle. Ob wir uns morgens vor dem Frühstück oder mittags gleich nach dem Schnitzel auf die Waage stellen, beeinflusst das Ergebnis nicht unwesentlich. Dennoch sind sehr starke Veränderungen binnen kurzer Zeit ungewöhnlich und sollten hinterfragt werden. Das sind 6 mögliche Ursachen für eine plötzliche Gewichtszunahme:

Ursache 1: Medikamente

Einige Medikamente können als Nebenwirkung für eine relativ rasche Gewichtszunahme sorgen. Zu nennen ist beispielsweise Kortisol, das sich als Bekämpfer von Entzündungen bewährt hat, zugleich aber leider den Energieverbrauch senkt und den Appetit erhöht. Auch Typ-2-Diabetiker haben zu Beginn der Therapie oftmals neue oder verstärkte Gewichtsprobleme. Denn Insulin erhöht die Fettmasse und in weiterer Folge auch das Körpergewicht.

Ursache 2: Rauchstopp

Eines vorweg: Mit dem Rauchen aufzuhören ist unter allen denkbaren Umständen immer eine gute, gesunde Idee. Dennoch zeigt eine Studie, dass man im ersten Monat des Tabakverzichts im Schnitt 1 Kilogramm zunimmt. Experten zufolge unterdrückt womöglich das Nikotin den Hunger, zudem sorgt der Rauchstopp für Stress, welcher wiederum unterbewusst durch Überessen kompensiert wird. Dieselbe Studie verweist allerdings auch auf 16 % der Versuchsteilnehmer, die über das erste rauchfreie Jahr ihr Gewicht reduzierten.

Ursache 3: Polyzistisches Ovar-Syndrom

Das Polyzistische Ovar-Syndrom (PCOS) ist eine Stoffwechselstörung bei Frauen, welche unter anderem dafür sorgt, dass die Eierstöcke zu viel männliche Sexualhormone produzieren. Symptome, mit denen Betroffene oft zu kämpfen haben, sind:

  • unregelmäßige Perioden
  • starker Haarwuchs an Rücken oder Brust
  • Haarverlust
  • Akne

Außerdem tritt bei vielen eine plötzliche Gewichtszunahme auf. PCOS ist unheilbar, kann mittels gesunder Ernährung, ausreichend Sport und hormoneller Behandlung aber positiv beeinflusst werden.

Ursache 4: Schlafprobleme

Ein gesunder Schlafrhythmus ist für das Funktionieren unseres Organismus unverzichtbar. Wer den Schönheitsschlaf regelmäßig zu kurz kommen lässt, wird sich womöglich auch mit einer unerwünschten Gewichtszunahme konfrontiert sehen. Einer Studie aus 2013 zufolge tendieren Betroffene eines Schlafmangels dazu, mehr Kohlenhydrate zu sich zu nehmen als notwendig wäre.

Ursache 5: Herzprobleme

Die American Heart Association rät dazu, eine plötzliche Gewichtszunahme als mögliches Symptom einer Herzkrankheit zu verstehen. Dies sei insbesondere bei Veränderungen von mehr als 1 Kilogramm innerhalb von 24 Stunden der Fall. Eine solche Schwankungsbreite ist allerdings kaum außergewöhnlich und sollte nicht zwangsläufig überbewertet werden. Bei Herzproblemen treten üblicherweise auch weitere Symptome wie Schwellungen, Atemlosigkeit oder Husten auf.

Ursache 6: Schilddrüsenunterfunktion

Wenn die Schilddrüse nicht auf Vollbetrieb arbeiten kann, verlangsamt dies auch den Stoffwechsel. Eine Schilddrüsenunterfunktion löst daher bei vielen Betroffenen zumindest vorübergehende Gewichtsprobleme aus. Weitere Symptome sind:

  • ständige Müdigkeit
  • Kältegefühl
  • trockene Haut
  • Verstopfung

Wenngleich chronisch verlaufend, ist die Schilddrüsenunterfunktion meist gut behandelbar. Die in zu geringen Mengen produzierten Hormone werden in Tablettenform nachgereicht, um die Symptome in Schach zu halten.

Wann sollte ich zum Arzt gehen?

Lässt sich eine plötzliche, starke Gewichtsveränderung nicht vollständig durch eine Ernährungsumstellung erklären, sollte prinzipiell immer ein Arzt aufgesucht werden. Da zumindest in seltenen Fällen auch schwerwiegende Ursachen dahinter stecken können, ist eine Abklärung sinnvoll.

AUTOR


Michael Leitner


ERSTELLUNGSDATUM


17.07.2019

Ihre Wahlmöglichkeiten hinsichtlich Cookies auf dieser Website.


gesund.at verwendet Cookies, um Ihr Nutzungsverhalten automationsunterstützt zu analysieren und Ihnen personalisierte Werbung einzublenden, die Ihren ermittelten Interessen entspricht. Sie können hier alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen


oder weitere Informationen in unsere Cookie-Richtlinie einsehen und sich dann entscheiden. Die erteilte Zustimmung können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Zustimmung erfolgte Verarbeitungen unberührt. minimed.at verwendet ebenso Cookies, um Ihnen die Nutzung von gesund.at zu ermöglichen und nutzerfreundlich zu gestalten und Zugriffe auf gesund.at zu analysieren. Diese Cookies können Sie hier abwählen.

Weitere Informationen zu den Cookies und den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten sowie zur Ausübung des Widerrufsrechtes finden Sie hier.