×

5 Tipps für leichtes Sommeressen

Frau isst Salat als leichtes Sommeressen
Diesen Artikel mit Freunden teilen
Salat ist nur dann ein leichtes Sommeressen, wenn man ein paar Regeln berücksichtigt. (RossHelen / Shutterstock.com)

Im Sommer wollen viele Menschen auf leichte, kalorienarme Kost setzen, doch ist das oft schwerer als gedacht. Dank dieser 5 Tipps kommen Sie mit wirklich leichtem Essen durch die warmen Monate.

Viele Menschen setzen im Sommer auf vermeintlich leichte Gerichte, doch der Schein trügt oft. Der Mozarella wurde unlängst als Kalorienfalle enttarnt, beim Salat scheitert die Leichtigkeit oft an Dressing, Croutons oder Käsebeilage. Sich wirklich locker luftig zu ernähren ist also gar nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick aussieht. Daher hat Gesund.at 5 Tipps zusammengestellt, wie das leichte Sommeressen tatsächlich zum „Fliegengewicht“ wird.

Tipp 1: Wassermelone

Die Wassermelone besteht fast ausschließlich aus Wasser, was unter anderem einen sehr geringen Kaloriengehalt mit sich bringt. Außerdem ist regelmäßiges Trinken bei heißem Wetter besonders wichtig, da der Körper mehr schwitzt und entsprechend viel Flüssigkeit abgibt. In dieser Hinsicht hat die Wassermelone im Sommer gleich zwei Vorteile: sie ist leicht und hilft, den Wasserbedarf zu decken.

Tipp 2: Achtung beim Salat

Der Salat ist der Klassiker schlecht hin, wenn es um leichtes Sommeressen geht. Dabei ist aber Vorsicht geboten, da sich bei der genauen Zusammensetzung einige Kalorienfallen befinden. Sie sollten am besten nur wenig oder nicht sehr fettes Dressing verwenden. Außerdem kann die Verwendung von Käse den eigentlich leichten Salat kalorienmäßig um einiges erschweren.

Tipp 3: Eine Prise Salz mehr

Durch das bereits erwähnte Schwitzen verliert der Körper nicht nur Flüssigkeit, auch Salz geht verloren. Um es zu ersetzen, ist es sinnvoll, Gerichte im Sommer mit einer Prise Salz mehr zu garnieren. Nach der warmen Jahreszeit sollten Sie sich dies aber wieder abgewöhnen.

Tipp 4: Weißes statt rotes Fleisch

Um den Körper im Sommer nicht zu überlasten, sollten Sie prinzipiell eher auf fettarme Lebensmittel zurückgreifen. Deswegen müssen Sie aber noch lange nicht ein paar Monate vegetarisch leben. Sinnvoll ist es hingegen, Hühnerfleisch gegenüber Schwein und Rind zu bevorzugen. Es ist weniger fett und für den Körper entsprechend leichter verdaulich.

Tipp 5: Beeren

Beeren haben allerhand Vorzüge, so wirken sie entzündungshemmend und haben einen hohen Gehalt an Vitamin C. Außerdem enthalten sie nur sehr wenig Zucker und sind damit ideal für die leichte Sommerküche. Auch nicht zu unterschätzen ist ihre praktische Form, schließlich kann man sie ohne viel Vorbereitung auf jede Reise mitnehmen.

AUTOR


Michael Leitner


ERSTELLUNGS-/
ÄNDERUNGSDATUM


17.08.2017 / 28.06.2019

Cookie-Informationen zu dieser Website


Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung von gesund.at , für nutzerfreundliche Features und Social-Media-Funktionen, um Zugriffe zu analysieren, relevante Inhalte vorzuschlagen und gemeinsam mit unseren Werbepartnern auf das Surfverhalten abgestimmte Werbeanzeigen einzublenden. Hier können Sie alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen:


oder weitere Informationen in unserer Cookie-Richtlinie einsehen. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen. Informationen zu den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten und zur Ausübung des Widerrufs- oder Widerspruchsrechtes finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

Bitte beachten Sie, dass manche Cookies für den reibungslosen Betrieb von gesund.at unerlässlich sind. Solange Sie zustimmungspflichte Cookies nicht akzeptiert haben, werden nur solche Cookies gesetzt, die erforderlich sind, um die reibungslose Nutzung von gesund.at zu ermöglichen. Diese dienen nicht dazu, personenbezogene Daten zu sammeln und werden von Ihrer Zustimmung unabhängig verwendet.