×

Wie wir Kindern das Essen anrichten sollten

Kleines Kind mit Spaghetti am Kopf, die angerichtet wurden.
Diesen Artikel mit Freunden teilen
Darf es ein bisschen Chaos sein? Eine Studie hinterfragt, wie wir Speisen anrichten müssen, um sie für unsere Kinder attraktiv zu machen. (Tomsickova / Fotolia)

Eine neue Studie zeigt, wie Kinder auf das Anrichten von Speisen reagieren.

Kindern eine gesunde Ernährung näher zu bringen, gehört wohl zu den größeren Herausforderungen des modernen Elternseins. Schließlich stehen die Jüngsten unserer Gesellschaft im Verdacht, Süßigkeiten wesentlich lieber zu verspeisen als wertvollere Lebensmittel wie etwa Obst oder Gemüse.

Wie hättest du es denn gern?

Vielleicht liegt die Lösung ja darin begraben, wie Eltern die Speisen anrichten. Diese Theorie haben Forscher des Future Consumer Lab im dänischen Kopenhagen verfolgt. 100 Kindern, die eine Hälfte zwischen 7 und 8, die andere zwischen 12 und 14 Jahre alt, wurden Fotos von verschiedenen Speisen, jeweils unterschiedlich angerichtet, gezeigt.

Lebensmittel auf Distanz oder Tuchfühlung

Die jüngeren Mädchen bevorzugten demnach Bilder von Speisen, deren einzelnen Bestandteile sich nicht berühren. Ihre männlichen Alterskollegen wiesen hierbei keine klare Tendenz auf. Die älteren Kinder hingegen zeigten prinzipiell eher eine Vorliebe für Anrichtweisen, bei denen die einzelnen Lebensmittel vermischt wurden.

Revolution in der Schulkantine?

Nach Angaben der Studienautoren haben die interessanten Ergebnisse durchaus auch einen praktischen Nutzen. Betreiber von Schulkantinen und Eltern könnten das Anrichten der Speisen so adaptieren, dass Kinder beispielsweise eher zu Obst und Gemüse greifen. Einschränkend anzumerken ist allerdings die kleine Teilnehmerzahl, die alleine noch keine allgemeinen Aussagen zulässt.

AUTOR


Michael Leitner


ERSTELLUNGSDATUM


05.09.2018

Cookie-Informationen zu dieser Website


Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung von gesund.at, für nutzerfreundliche Features und Social-Media-Funktionen, um Zugriffe zu analysieren, relevante Inhalte vorzuschlagen und gemeinsam mit unseren Werbepartnern auf das Surfverhalten abgestimmte Werbeanzeigen einzublenden. Hier können Sie alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen:


oder weitere Informationen in unserer Cookie-Richtlinie einsehen. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen. Informationen zu den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten und zur Ausübung des Widerrufs- oder Widerspruchsrechtes finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

Bitte beachten Sie, dass manche Cookies für den reibungslosen Betrieb von gesund.at unerlässlich sind. Solange Sie zustimmungspflichte Cookies nicht akzeptiert haben, werden nur solche Cookies gesetzt, die erforderlich sind, um die reibungslose Nutzung von gesund.at zu ermöglichen. Diese dienen nicht dazu, personenbezogene Daten zu sammeln und werden von Ihrer Zustimmung unabhängig verwendet.

Information zur Datenverarbeitung in Drittstaaten
Die Informationen werden durch Partner und Anbieter ggf. auch in Drittstaaten (z.B. USA) verarbeitet. Damit besteht das Risiko, dass keine Datenschutz-Aufsichtsbehörde besteht und Betroffenenrechte u.U. nicht durchgesetzt werden können. Mit deiner Einwilligung erklärst du dich ungeachtet dessen mit der Verarbeitung deiner Daten in Drittstaaten einverstanden.