×

Später frühstücken als Diät-Trick?

Diesen Artikel mit Freunden teilen
Sich später zum Frühstück mit Kaffee & Co. zu begeben, kann beim Abnehmen helfen. (nazarovsergey / Fotolia)

Früher Abend zu essen und später zu frühstücken soll beim Abnehmen helfen.

Routinen sind manchmal der beste Freund des besten Menschen, schließlich kann man sich im Leben ohnehin auf kaum etwas verlassen. Jeden Tag vom Frühstück bis zur Abendbeschäftigung ähnliche Abläufe runter zu spulen empfinden manche als langweilig, vielen gibt die Repetition aber auch seelische Stabilität.

Der Routine entkommen

Doch wer der Meinung ist, ein paar Kilos zu viel auf die Waage zu bringen, sollte vielleicht dennoch über eine Abkehr von den bisherigen Alltagsroutinen nachdenken. In Großbritannien haben Forscher nämlich herausgefunden, dass es beim Abnehmen helfen kann, wenn wir unsere gewohnten Essenszeiten etwas verändern.

Abnehmen dank Frühstücksverspätung

Eine Hälfte der Studienteilnehmer wurde dazu aufgefordert, während dem Untersuchungszeitraum das Frühstück 90 Minuten später und das Abendessen 90 Minuten früher als üblich einzunehmen. Den anderen Teilnehmern wurden hingegen keine Zeitvorgaben gemacht, Ernährungspläne gab es prinzipiell nicht.

Mehr Körperfett abgebaut

Tatsächlich zeigte sich, dass jene, die sich an die neuen Zeitregeln anpassen mussten, nach 10 Wochen im Schnitt mehr Körperfett abgebaut hatten als die andere Gruppe. Außerdem berichteten die entsprechenden Teilnehmer, gefühlt weniger gegessen zu haben. Zum einen sei der Appetit geringer gewesen und zum anderen hätte es aufgrund der strengen Zeitfenster schlichtweg seltener die Möglichkeit gegeben, etwas zu essen.

Umsetzung fraglich

Inwiefern sich die Erkenntnisse aus der Studie in der Praxis umsetzen lassen, ist aber ungewiss. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer befand in einem abschließenden Fragebogen, die Adaption der Essenszeiten sei nicht oder nur sehr schwer in ihren Alltag zu integrieren.

AUTOR


Michael Leitner


ERSTELLUNGSDATUM


06.09.2018

Ihre Wahlmöglichkeiten hinsichtlich Cookies auf dieser Website.


gesund.at verwendet Cookies, um Ihr Nutzungsverhalten automationsunterstützt zu analysieren und Ihnen personalisierte Werbung einzublenden, die Ihren ermittelten Interessen entspricht. Sie können hier alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen


oder weitere Informationen in unsere Cookie-Richtlinie einsehen und sich dann entscheiden. Die erteilte Zustimmung können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Zustimmung erfolgte Verarbeitungen unberührt. minimed.at verwendet ebenso Cookies, um Ihnen die Nutzung von gesund.at zu ermöglichen und nutzerfreundlich zu gestalten und Zugriffe auf gesund.at zu analysieren. Diese Cookies können Sie hier abwählen.

Weitere Informationen zu den Cookies und den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten sowie zur Ausübung des Widerrufsrechtes finden Sie hier.