×

Umfrage: Wie viel Fleisch isst Österreich?

Diesen Artikel mit Freunden teilen
Fleisch und andere tierische Produkte spielen in der Ernährung der Österreicher weiterhin eine große Rolle. (Pixabay)

Rein nach den Schlagzeilen zu urteilen entsteht ein immer größerer Boom um vegetarische und vegane Ernährung. In einer neuen österreichischen Umfrage lässt sich dieser Trend nur bedingt bestätigen.

Bei der bewussten Entscheidung gegen Fleisch oder sämtliche tierische Produkte dominieren vor allem zwei Beweggründe. Zum einen gibt es eine Art moralisch-ethische Motivation, da eine vegane Lebensweise schlichtweg nachhaltiger ist. Andererseits spielt aber auch die Gesundheit immer öfter eine Rolle, denn viele neuere Studien stehen regelmäßigen Fleischkonsum sehr kritisch gegenüber. Beide Argumente mögen zwar recht stichfest klingen, zumindest hierzulande scheint aber noch kein breites Umdenken zu erkennen sein.

Fleischverzicht sehr selten

Einer neuen Umfrage zufolge verzehren 62% der Österreicher täglich oder fast täglich tierische Produkte, bei weiteren 29% ist dies zumindest ein Mal pro Woche der Fall. Auf einen dauerhaft vegetarischen Speiseplan setzen demnach nur 2%, vegan ernähren sich gar nur 1%. Für Verfechter eines nachhaltigen Lebensstils mag das erst mal ernüchternd klingen, schließlich ist der Vegan-Hype wohl weitaus kleiner als es zeitweise den Anschein hatte.

Differenziertes Bild

Bei genauerer Betrachtung der Ergebnisse sieht das Bild dann aber doch etwas anders aus. So besagt die Statistik keineswegs, dass mehr als 60% der Österreicher täglich Fleisch konsumieren. Denn auch Milch, Käse oder Eier zählen freilich zu den tierischen Produkten. Auch der kleine Anteil an "echten" Veganern und Vegetariern sollte nicht allzu ernst genommen werden.

Bio-Produkte im Aufwind

Immerhin gaben 32% an, häufig vegetarisch zu essen, bei 8% gibt es regelmäßig vegane Gerichte. Beide Zahlen belegen einen klaren Trend zur fleischlosen Küche, wenngleich sich nur wenige zum vollständigen Verzicht auf Tierprodukte entscheiden. Uneingeschränkt freuen dürfen sich Freunde von Bio-Produkten, denn diese landen bei 63% der Österreicher regelmäßig am Tisch.

AUTOR


Michael Leitner


ERSTELLUNGSDATUM


15.07.2016

Ihre Wahlmöglichkeiten hinsichtlich Cookies auf dieser Website.


gesund.at verwendet Cookies, um Ihr Nutzungsverhalten automationsunterstützt zu analysieren und Ihnen personalisierte Werbung einzublenden, die Ihren ermittelten Interessen entspricht. Sie können hier alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen


oder weitere Informationen in unsere Cookie-Richtlinie einsehen und sich dann entscheiden. Die erteilte Zustimmung können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Zustimmung erfolgte Verarbeitungen unberührt. minimed.at verwendet ebenso Cookies, um Ihnen die Nutzung von gesund.at zu ermöglichen und nutzerfreundlich zu gestalten und Zugriffe auf gesund.at zu analysieren. Diese Cookies können Sie hier abwählen.

Weitere Informationen zu den Cookies und den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten sowie zur Ausübung des Widerrufsrechtes finden Sie hier.