×

Wohin das Fett beim Abnehmen verschwindet

Diesen Artikel mit Freunden teilen
Australische Forscher von der University of New South Wales beschäftigten sich mit der Frage: Wohin verschwindet das Fett beim Abnehmen? (Pixabay.com)

Fett löst sich beim Abnehmen weder in Luft auf, noch wird es über Blähungen abgegeben. Peinlich, aber wahr: Viele Ärzte lagen bei einer aktuellen Umfrage dazu daneben. Das wurde jetzt in der Weihnachtsausgabe des British Medical Journal veröffentlicht.

Wird Fett beim Abnehmen zu Hitze oder zu Muskeln? Oder wandelt es sich in Ausscheidungen wie Stuhl, Schweiß oder Urin um? 150 Experten wurden befragt, davon je 50 Ärzte, Fitnesstrainer und Diätologen. Die australischen Wissenschafter Ruben Meerman und Andrew Bown von der University of New South Wales beschäftigten sich mit der Frage: Wohin verschwindet das Fett beim Abnehmen?

Wird Fett zu Schweiß, Kot oder Urin?

Die Antworten der 150 befragten Experten lauteten in dieser Reihenfolge:

  • Fettverwandlung in Energie oder Hitze
  • Kot
  • Muskeln
  • Schweiß
  • Urin
  • Keine Ahnung

Da es sich um eine Umfrage handelt, sind die Fehl-Antworten (kein einziger der praktizierenden Ärzte lag richtig) nicht repräsentativ!

Wie wird Körperfett ausgeschieden?

Körperfett besteht aus einem Atom-Gemisch aus Wasserstoff, Kohlenstoff und Sauerstoff. Beim Abnehmen wird das Körperfett aufgespalten und durch zusätzlichen Sauerstoff in Kohlendioxid und Wasser umgewandelt. Wer 10 Kilogramm (Körperfett!) abnimmt, hat 29 Kilogramm Sauerstoff eingeatmet. Dabei ausgeschieden wird in Form von:

  • Kohlendioxid: 28 Kilogramm (84 % von 100 % Körperfett)
  • Wasser: 11 Kilogramm (16 % von 100 % Körperfett)

Die richtige Antwort wäre demnach: Körperfett wird größtenteils ausgeatmet!

AUTOR


Elisabeth Mondl


ERSTELLUNGSDATUM


19.12.2014

Ihre Wahlmöglichkeiten hinsichtlich Cookies auf dieser Website.


gesund.at verwendet Cookies, um Ihr Nutzungsverhalten automationsunterstützt zu analysieren und Ihnen personalisierte Werbung einzublenden, die Ihren ermittelten Interessen entspricht. Sie können hier alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen


oder weitere Informationen in unsere Cookie-Richtlinie einsehen und sich dann entscheiden. Die erteilte Zustimmung können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Zustimmung erfolgte Verarbeitungen unberührt. minimed.at verwendet ebenso Cookies, um Ihnen die Nutzung von gesund.at zu ermöglichen und nutzerfreundlich zu gestalten und Zugriffe auf gesund.at zu analysieren. Diese Cookies können Sie hier abwählen.

Weitere Informationen zu den Cookies und den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten sowie zur Ausübung des Widerrufsrechtes finden Sie hier.