×

Wo weltweit am meisten geküsst wird

Image Error
Diesen Artikel mit Freunden teilen
Geküsst wird auf der ganzen Welt, besonders häufig auf die Wange. (Tyler Olson - Shutterstock.com)

Paris ist vielleicht die Stadt der Liebe, aber nicht der Ort, wo am meisten geküsst wird. Besonders häufig werden Zärtlichkeiten im Nahen Osten ausgetauscht, sehr beliebt ist der Wangenkuss.

Romantische Küsse sind Teil des Liebes- und Sexlebens, aber auch das freundschaftliche Busserl ist oft Zeichen von besonderer Zuneigung. Wie bevorzugt geküsst wird, hängt von der Region aus. So ist etwa Küssen auf den Mund weltweit gar nicht so verbreitet wie gedacht - das zeigt eine aktuelle Studie US-amerikanischer Wissenschafter.

Wangenkuss ist weit verbreitet

Wissenschafter von Universitäten in Nevada und Indiana haben in ihren Untersuchungen festgestellt, dass nur 77 der 168 betrachteten Kulturen den romantisch-sexuellen Kuss kennen, geküsst wird viel häufiger bloss auf die Wange. Eingezogen in die Studie waren Kulturen aus fast allen Weltgegenden, von den Maya in Mittelamerika, den Wanano im Amazonasgebiet bis hin zu den Turkana in Kenia.

 

Das Ergebnis: Im Nahen Osten wird am meisten geküsst, bevorzugt auf die Wange. In Afrika südlich der Sahara ist das Knutschen weniger populär, es ist dort lediglich in 4 von 31 Kulturen verbreitet. Bei Menschen, die in den 10 erfassten traditionellen Kulturen Zentralamerikas leben, wird gar nicht geküsst.

 

In Nordamerika ist Küssen bei 18 von 33 untersuchten Völkern an der Tagesordnung, in Europa knutschen 7 von 10 beobachteten Kulturen. Den Wissenschaftern zufolge ist das Bild vom Kuss, der zur Liebe und dem Sex gehört, deutlich westlich geprägt. Er ist in diesen Teilen der Welt möglicherweise erst in Mode gekommen, als die Menschen ihre Mundhygiene besser im Griff hatten.

Bakterienaustausch beim Knutschen?

Küssen ist aber nicht nur schön, sondern auch gesund. Es mindert Stress und stärkt des Immunsystem, wie Experten immer wieder hervorheben. Selbst Bluthochdruck und hohe Cholesterinwerte können davon gesenkt werden. Zwar kann ein intensiver Kuss Millionen von Bakterien übertragen, wie niederländische Forscher in einer früheren Untersuchung herausfanden, doch dieser Bakterienaustausch macht die Abwehr fit.

AUTOR


Mag. Silvia Feffer-Holik


ERSTELLUNGS-/
ÄNDERUNGSDATUM


12.08.2015 / 03.05.2019
QUELLEN
William R. Jankowiak, Shelly L. Volsche, Justin R. Garcia. Is the Romantic-Sexual Kiss a Near Human Universal? American Anthropologist, 2015; DOI: 10.1111/aman.12286

Cookie-Informationen zu dieser Website


Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung von gesund.at, für nutzerfreundliche Features und Social-Media-Funktionen, um Zugriffe zu analysieren, relevante Inhalte vorzuschlagen und gemeinsam mit unseren Werbepartnern auf das Surfverhalten abgestimmte Werbeanzeigen einzublenden. Hier können Sie alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen:


oder weitere Informationen in unserer Cookie-Richtlinie einsehen. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen. Informationen zu den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten und zur Ausübung des Widerrufs- oder Widerspruchsrechtes finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

Bitte beachten Sie, dass manche Cookies für den reibungslosen Betrieb von gesund.at unerlässlich sind. Solange Sie zustimmungspflichte Cookies nicht akzeptiert haben, werden nur solche Cookies gesetzt, die erforderlich sind, um die reibungslose Nutzung von gesund.at zu ermöglichen. Diese dienen nicht dazu, personenbezogene Daten zu sammeln und werden von Ihrer Zustimmung unabhängig verwendet.