×

Es gibt keine langsamen Spermien

Spermien sind immer schnell genug
Diesen Artikel mit Freunden teilen
Spermien rotieren am Weg zum Ei über ihren eigenen Kopf. (phonlamaiphoto / Fotolia.com)

Neue Erkenntnisse in der Sexualforschung: Es gibt keine schnellen oder langsamen Spermien. Sie wechseln zwischen verschiedenen Schwimmtechniken und vervielfachen ihre Geschwindigkeit durch Gruppenschwimmen.

Millionen von Spermien werden beim Orgasmus abgegeben, und schwimmen zur Eizelle. Im besten Fall erreicht eine das Ei, und führt zu einer Schwangerschaft oder Mehrlingsschwangerschaft. Dabei soll die allerflinkste das Ziel erreichen, langsame Spermien hätten keine Chance, wurde bisher angenommen. Bei einer Studie fanden Forscher nun heraus, dass Spermien eine eigene Schwimmtechnik haben: sie können in der Schwimmtechnik und Rotation variieren und bestimmen so in welche Richtung sie schwimmen. Damit widerlegt sich der Mythos des langsamen Spermiums.

Spermien schwimmen in Gruppen

Nach den neuen Ergebnissen der deutsch-amerikanischen Studie heften sich Spermien am Weg zur Eizelle an andere Spermien an, lösen sich wieder und drehen sich über ihren Kopf weiter. Dabei kann das Spermium um seine gesamte Längsachse rotieren und sich rasch "losschießen". So wird das Spermium noch schneller und das Schwimmen in Gruppen führt eher zum Einnisten des Spermiums in die Eizelle.

 

Die Spermienbewertung für kinderlose Paare müsste daher laut den Forschern neue interpretiert werden: Faktoren, die zur Gruppenbildung beitragen müssten näher untersucht und identifziert werden, um diese besser beeinflussen zu können.

 

Umso genauer die Schwimmtechnik der Spermien verstanden wird, umso eher kann Familien mit Kinderwunsch geholfen und die Möglichkeiten zur künstlichen Befruchtung verbessert werden.

AUTOR


Elisabeth Mondl


ERSTELLUNGS-/
ÄNDERUNGSDATUM


15.09.2014 / 06.05.2019

Cookie-Informationen zu dieser Website


Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung von gesund.at, für nutzerfreundliche Features und Social-Media-Funktionen, um Zugriffe zu analysieren, relevante Inhalte vorzuschlagen und gemeinsam mit unseren Werbepartnern auf das Surfverhalten abgestimmte Werbeanzeigen einzublenden. Hier können Sie alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen:


oder weitere Informationen in unserer Cookie-Richtlinie einsehen. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen. Informationen zu den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten und zur Ausübung des Widerrufs- oder Widerspruchsrechtes finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

Bitte beachten Sie, dass manche Cookies für den reibungslosen Betrieb von gesund.at unerlässlich sind. Solange Sie zustimmungspflichte Cookies nicht akzeptiert haben, werden nur solche Cookies gesetzt, die erforderlich sind, um die reibungslose Nutzung von gesund.at zu ermöglichen. Diese dienen nicht dazu, personenbezogene Daten zu sammeln und werden von Ihrer Zustimmung unabhängig verwendet.

Information zur Datenverarbeitung in Drittstaaten
Die Informationen werden durch Partner und Anbieter ggf. auch in Drittstaaten (z.B. USA) verarbeitet. Damit besteht das Risiko, dass keine Datenschutz-Aufsichtsbehörde besteht und Betroffenenrechte u.U. nicht durchgesetzt werden können. Mit deiner Einwilligung erklärst du dich ungeachtet dessen mit der Verarbeitung deiner Daten in Drittstaaten einverstanden.