×

Video: Ein Monat lang nicht masturbieren

Sebstversuch: kein masturbieren
Diesen Artikel mit Freunden teilen
Selbstversuch: Ein Monat lang auf Masturbation verzichten. (DenisProduction.com - Shutterstock.com)

In den sozialen Netzwerken kursiert derzeit ein witziges Video, das einen verrückten Selbstversuch zeigt: Mehrere junge Menschen versuchten, ein Monat lang auf Masturbation zu verzichten.

"Das ist das schwierigste, das ich je gemacht habe" - Dieses Fazit zieht eine junge Dame, die sich gemeinsam mit weiteren Personen einer besonderen Herausforderung gestellt hat: ein Monat lang nicht masturbieren. Was im ersten Moment vielleicht wie eine lockere Übung klingt, hat sich für die Teilnehmer zu einer richtig schwierigen Aufgabe entwickelt. In einem kurzen witzigen Video schildern sie ihre Erfahrungen:

AUTOR


Michael Leitner


ERSTELLUNGS-/
ÄNDERUNGSDATUM


06.10.2015 / 08.05.2019

Cookie-Informationen zu dieser Website


Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung von gesund.at, für nutzerfreundliche Features und Social-Media-Funktionen, um Zugriffe zu analysieren, relevante Inhalte vorzuschlagen und gemeinsam mit unseren Werbepartnern auf das Surfverhalten abgestimmte Werbeanzeigen einzublenden. Hier können Sie alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen:


oder weitere Informationen in unserer Cookie-Richtlinie einsehen. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen. Informationen zu den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten und zur Ausübung des Widerrufs- oder Widerspruchsrechtes finden Sie in unserer Datenschutzinformation.

Bitte beachten Sie, dass manche Cookies für den reibungslosen Betrieb von gesund.at unerlässlich sind. Solange Sie zustimmungspflichte Cookies nicht akzeptiert haben, werden nur solche Cookies gesetzt, die erforderlich sind, um die reibungslose Nutzung von gesund.at zu ermöglichen. Diese dienen nicht dazu, personenbezogene Daten zu sammeln und werden von Ihrer Zustimmung unabhängig verwendet.

Information zur Datenverarbeitung in Drittstaaten
Die Informationen werden durch Partner und Anbieter ggf. auch in Drittstaaten (z.B. USA) verarbeitet. Damit besteht das Risiko, dass keine Datenschutz-Aufsichtsbehörde besteht und Betroffenenrechte u.U. nicht durchgesetzt werden können. Mit deiner Einwilligung erklärst du dich ungeachtet dessen mit der Verarbeitung deiner Daten in Drittstaaten einverstanden.