×

Achtung vor selbstgemachter Sonnencreme

Diesen Artikel mit Freunden teilen
Sonnencreme ist eine gute Idee, selber machen sollte man sie aber eher nicht. (KonstantinChristian / Shutterstock.com)

In den sozialen Netzwerken häuften sich zuletzt Anleitungen zum Selbermachen von Sonnencreme. Gute Idee ist das allerdings keine.

Immer mehr Menschen entscheiden sich zu einem sehr bewussten Lebensstil und schenken daher auch den Inhaltsstoffen verwendeter Produkte mehr Aufmerksamkeit. Dieser Trend hat nicht zuletzt der DIY-Szene einen regelrechten Hype verschafft. Möglichst viele im Alltag notwendige Dinge einfach selbst herzustellen, ist prinzipiell ein vorbildlicher Ansatz. In manchen Bereichen führt das Ganze aber möglicherweise doch zu weit, wie eine neue Entwicklung zeigt.

Trend auf Pinterest

Denn in den sozialen Netzwerken finden sich immer mehr Anleitungen zur eigenständigen Herstellung von Sonnencreme. Vor allem auf der beliebten Plattform Pinterest spiegelt sich dies als regelrechter Trend wieder. Der populärste entsprechende Rezeptvorschlag wurde laut einer aktuellen Studie mehr als 20.000 Mal von Nutzern der Seite abgespeichert.

Sonnenschutz ohne Garantie

Sonnencreme dient der Gesundheitsprävention und ist prinzipiell nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. So inspirierend das Selbstbastel-Denken auch sein mag, bei der Gesundheit ist es wohl ein leichtsinniger Ansatz. Sonnenschutzprodukte müssen mehrere Tests überstehen, ehe sie am Markt zugelassen werden.

Falsche Angaben

Die selbstgemachte Sonnencreme hat sich naturgemäß keinen Tests zu unterziehen. Vielmehr muss die eigene Haut als Versuchskaninchen herhalten. Nur die wenigsten Pinterest-Anleitungen machen auf diese Umstände aufmerksam. Der Studie zufolge betonen gleich 95 % der Beiträge die Wirksamkeit des Rezeptes. Einen Beweis dafür bleiben sie allerdings schuldig.

Lieber anderswo kreativ sein

Wenn es um die eigene Gesundheit geht, sollte kein Platz für DIY-Experimente sein. Im Handel erhältliche Produkte mit einem möglichst hohen Lichtschutzfaktor sind der einzige verlässliche Schutz vor der UV-Strahlung. Selbst eingeschmiert sollte man sich übrigens keine allzu langen Sonnenbäder gönnen und stets schattige Plätze bevorzugen. Jeder Sonnenbrand erhöht das Risiko, später im Leben an Hautkrebs zu erkranken.

AUTOR


Michael Leitner


ERSTELLUNGSDATUM


04.06.2019
QUELLEN
Health Communication, 2019.

Ihre Wahlmöglichkeiten hinsichtlich Cookies auf dieser Website.


gesund.at verwendet Cookies, um Ihr Nutzungsverhalten automationsunterstützt zu analysieren und Ihnen personalisierte Werbung einzublenden, die Ihren ermittelten Interessen entspricht. Sie können hier alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder ablehnen


oder weitere Informationen in unsere Cookie-Richtlinie einsehen und sich dann entscheiden. Die erteilte Zustimmung können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen, lässt aber bereits auf Grund der erteilten Zustimmung erfolgte Verarbeitungen unberührt. minimed.at verwendet ebenso Cookies, um Ihnen die Nutzung von gesund.at zu ermöglichen und nutzerfreundlich zu gestalten und Zugriffe auf gesund.at zu analysieren. Diese Cookies können Sie hier abwählen.

Weitere Informationen zu den Cookies und den Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten sowie zur Ausübung des Widerrufsrechtes finden Sie hier.