Therapien

z.B. Antibiotika

  • Sauerstofftherapie, hyperbare

    Kommt in erster Linie in der Notfallmedizin nach Tauchunfällen oder Kohlenmonoxidvergiftungen zum Einsatz. In einer Überdruckkammer erhält der Betroffene über eine Maske reinen Sauerstoff, der auch in minderversorgte Körperregionen gelangt.

    glossary_item_list.link.show_more
  • Schlafmittel

    Schlafmittel können bei Einschlaf- und Durchschlafproblemen helfen, besonders häufig sind davon Ältere betroffen. Je nach Art und Wirkdauer sollten Schlafmittel nicht länger als 4 Wochen eingenommen werden.

    glossary_item_list.link.show_more
  • Schluckimpfung

    Meint eine Impfung bei der Erreger nicht gespritzt werden sondern oral (Aufnahmeweg über Mund und Verdauungsweg) eingenommen werden: Entweder wird die Substanz auf ein Lebensmittel (Zucker) gegeben oder über eine Kapsel geschluckt.

  • Schmerzmittel (Morphin)

    Sind Medikamente, die Schmerzempfindung verringern oder verhindern. Ein Beispiel ist Morphin, es wird aus dem Schlafmohn gewonnen und wirkt besonders stark. Dies führt häufig zu Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit und getrübtem Bewusstsein.

  • Schmerztherapie

    Schmerztherapie fasst alle Behandlungsmaßnahmen zusammen, die zur Verminderung von Schmerzen dienen. Schmerzzustände können unter anderem medikamentös, physiologisch oder mit Narkose gelindert werden.

    glossary_item_list.link.show_more
  • Schüßler Salze

    Die Therapie mit Schüßler Salzen beruht auf der Annahme, dass Störungen im Mineralstoffhaushalt zu Krankheiten führen. Schüßler Salze sind stark verdünnte Mineralsalze, die die normale Organfunktion wiederherstellen sollen.

    glossary_item_list.link.show_more
  • Sekretolytika

    Sind Medikamente, die den Schleim in den Lungen verflüssigen und somit den Abtransport erleichtern.

  • Shiatsu

    Ist eine Drucktechnik, mit deren Hilfe Blockierungen gelöst werden sollen. Dadurch wird der Energiefluss gefördert und in Einklang gebracht, sodass Beschwerden abnehmen.

    glossary_item_list.link.show_more
  • Sinopharmakotherapie

    Siehe Chinesische Diagnostik und Arzneitherapie.

  • SIT

    Siehe Spezifische Immuntherapie.

  • Spezifische Immuntherapie

    Durch die häufigere geringdosierte Gabe eines allergieauslösenden Stoffes sollten allergische Reaktionen abgeschwächt bzw. verhindert werden. Wird z.B. bei Allergien gegen Pollen oder Hausstaub angewandt.

    glossary_item_list.link.show_more
  • Stammzellentherapie

    Unter Stammzellentherapie oder –transplantation versteht man das Einsetzen eigener oder gespendeter Stammzellen in den Körper des Patienten zur Krebstherapie, wie zur Behandlung von Leukämie.

Next page

Weitere Artikel