Übergewicht und die gesundheitlichen Folgen Tickende Zeitbomben: Adipositas und das Metabolische Syndrom

  • Datum:

    14.06.2016
  • Beginn:

    19:00
  • Ort:

    Kulturhaus Schmied-Villa, Bahnstraße 31, 2230 Gänserndorf
  • Moderator:

    Ulrike Cap

Athletisch, schlank und rank – doch die Realität sieht anders aus. Immer mehr Menschen kämpfen gegen überschüssige Kilos. Ab einem Body Mass Index (BMI) von 30 spricht man von Adipositas, der so genannten Fettsucht. Eine Krankheit von der immer mehr Menschen betroffen sind. 11 Prozent aller Österreicherinnen gelten als fettleibig, rund 800.000 bringen zu viele Kilos auf die Waage. Adipositas ist einer der Hauptrisikofaktoren für das sog. „Metabolische Syndrom“, das aus dem „tödlichen Quartett“ Übergewicht, Insulinresistenz, Bluthochdruck und Fettstoffwechselstörung besteht. Heute wird diese Krankheit als entscheidender Risikofaktor für koronare Herzkrankheiten angesehen. Welche Faktoren sind dafür verantwortlich? Wie kann man den Risikofaktor Übergewicht in den Griff bekommen? Welche Therapien gibt es dagegen? Wann ist das Einsetzen eines Magenbandes oder Magenbypasses sinnvoll? Warum benötigen vier von fünf Diabetikern nach einem Magenbypass keine Medikamente mehr? Kann Diabetes „geheilt“ werden?

Erfahren sie aus erster Hand die neuesten medizinischen Erkenntnisse zum Thema Übergewicht!

Referent