Osteoporose – eine der weltweit häufigsten Erkrankungen; diverse Einflussfaktoren und individuelle Maßnahmen zur Prophylaxe und Therapie + Vortrag der OÖGKK

Education event

Neben der Vererbung spielt auch die Prävention – insbesondere Bewegung und Ernährung - eine große Rolle: Millionen Menschen leiden an der Volkskrankheit Osteoporose. Nicht einmal die Hälfte der Betroffenen weiß darüber Bescheid. Das vorrangige Ziel bei der Osteoporose ist die Vorbeugung von Knochenbrüchen, die zu 80 % von der Krankheit selbst oder durch Stürze verursacht werden. Bei der Osteoporose bedingt eine verminderte Knochenfestigkeit eine erhöhte Bruchgefahr schon bei geringen Anlässen, es kommt zur „Knochenbruch-Krankheit“. Starke Knochenschmerzen bzw. Verformungen der Knochen, dauerhafte Veränderungen des Skeletts oder eine Abnahme der Körpergröße sind die Folge. Durch rechtzeitige Diagnose und ein individuelles Therapiekonzept können Komplikationen reduziert oder sogar verhindert werden. Was tun bei Osteoporose? Gibt es überhaupt Aussicht auf Heilung? Was kann man tun, damit die Knochen gesund bleiben? Wie kommt es überhaupt zum kranken Knochen? Welche Risikofaktoren gibt es?

Referent

Partner

Oberösterreichische Gebietskrankenkasse Fresenius