Gedächtnis, Lernen, Treffen von Entscheidungen

  • Datum:

    21.03.2017
  • Beginn:

    19:00 - 21:00
  • Ort:

    Van Swieten Saal der Medizinischen Universität Wien, Van-Swieten-Gasse 1a, 1090 Wien
  • Moderator:

    Andreas Linhart
  • Semester:

    Sommersemester 2017 - Wien/ MedUni

Der Hippocampus ist jene Region im Gehirn, die eine wichtige Rolle für assoziatives Lernen und episodisches Gedächtnis spielt. Dabei organisieren sich Nervenzellen zu zeitlich verschränkten Gruppen, auch Zellassemblierungen genannt. Solche Zellassemblierungen liegen dem Speichern und Verarbeiten von Informationen im Gehirn zugrunde. Sie spiegeln somit unsere Gedanken und Erinnerungen im Gehirn wieder. Wir untersuchen wie verschiedene Typen von Nervenzellen zeitlich während kognitivem Verhalten interagieren. Insbesondere untersuchen wir, wie sich beim Abspeichern von neuen Informationen und bei der Findung von Entscheidungen neue Zellassemblierungen bilden und sich anschliessend veraendern, verstaerken und wieder abgerufen werden koennen. Durch neue Techniken können wir die zeitlichen Aspekte (wann die Nervenzellen feuern) mit deren Identität (molekulare Werkzeuge und Vernetzung)  während kognitivem Verhalten  zusammenbringen. Das Ziel ist, dem Hirn beim Lernen und beim Treffen von Entscheidungen „zuzusehen“.

   

Referent