Der weibliche Zyklus im Laufe des Lebens

Education event

Was wir tun - ob laufen, ob essen oder singen - beeinflusst die Hormone, und umgekehrt: Die Hormone beeinflussen auch, was wir tun. Auch unser Zyklus beeinflusst unsere Stimmung stark. 75 Prozent aller Frauen geben an, dass sie in der zweiten Zyklushälfte häufig zu innerer Anspannung, Reizbarkeit, Streit und manchmal sogar zu depressiven Phasen neigen. Hormone und Psyche gehören zusammen. Unser Hormonhaushalt ändert sich im Laufe der Zeit. Hormone beherrschen in sehr wesentlichem Ausmaß unser Alltagsgeschehen. Sie kontrollieren unser Wachstum, unseren Stoffwechsel und setzen auch Veränderungen in unserem Lebenszyklus, wie z. B. den Wechsel, in Gang. Wann und wie stark Veränderungen auftreten, ist es jedoch individuell sehr verschieden. Erfahren Sie Wissenswertes über die Zusammenhänge zwischen Psyche und Körper der Frau!

Referent