MINI MED - Promotoren

Dass das MINI MED Studium in der Bevölkerung so großen Anklang findet, verdankt es dem persönlichen Einsatz der MINI MED Studienleiter, Ärzte und Organisatoren – und den Verantwortlichen im Gesundheitsmanagement und der Gesundheits-politik. Ohne ihre Unterstützung wäre das MINI MED Studium in dieser Form nicht möglich.


Das MINI MED Studium dankt daher folgenden Promotoren:

 

Wien MedUni

„Das MINI MED Studium bietet grundsätzliches Wissen, vorgetragen von SpitzenmedizinerInnen für Alle. So wird hochkomplexes Wissen breiten Teilen der Bevölkerung zugänglich gemacht. Zu diesem innovativen und demokratischen Ansatz möchte ich MINI MED gratulieren und mich für das Engagement bedanken.“

Stadträtin für Gesundheit und Soziales der Stadt Wien
Mag.a Sonja Wehsely

„MINI MED trägt gemeinsam mit führenden MedizinerInnen unseres Landes dazu bei, dass Gesundheitsfragen in unserer Gesellschaft stärker verankert werden. Mit ihrer Informations- und Aufklärungsarbeit wecken sie das Interesse der Bevölkerung an aktuellen medizinischen Themen und leisten dadurch einen wesentlichen Beitrag zur Gesundheitsvorsorge in Österreich.“
Bundesministerin für Gesundheit
Dr. Sabine Oberhauser

„Reine Luft, eine intakte Natur, sauberes Wasser und gesunde, hochwertige Lebensmittel: das sind die Grundlagen für ein lebenswertes Österreich und auch für die Gesundheit der Menschen, die hier leben. Bildung spielt in diesem Zusammenhang eine besonders wichtige Rolle. Wer über das entsprechende Wissen verfügt, kann die richtigen Entscheidungen treffen – für sein persönliches Leben genauso wie für die Umwelt.“
Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
DI Andrä Rupprechter


Niederösterreich / St. Pölten
„Als Universität für Weiterbildung wissen wir: Lebensbegleitendes Lernen bedeutet in erster Linie, Verantwortung für sich selbst und die eigene Entwicklung zu übernehmen. Dabei bietet die Vorlesungsreihe MINI MED die Möglichkeit, das Neueste rund um die Themen Medizin und Gesundheit zu erfahren.“
Rektor der Donau-Universität Krems
Mag. Friedrich Faulhammer

"Bei der Gesundheit spielt der mündige Patient eine Schlüsselrolle, daher sehen wir als NÖGKK professionelle Gesundheitsinformation als wesentlichen Teil unseres Präventionsangebotes. Mit dem MINI MED Studium werden medizinische Themen für Laien verständlich aufbereitet."
Obmann der NÖ Gebietskrankenkasse
KR Gerhard Hutter

"Im Visionsprozess 2020 und im Masterplan für die niederösterreichische Landeshauptstadt ist die Entwicklung St. Pöltens zur "Fittest City of Austria" festgeschrieben. Dabei spielt die Gesundheitsvorsorge, die von der MINI MED Vortragsreihe bestens unterstützt wird, eine ganz wesentliche Rolle."
Bürgermeister der Landeshauptstadt St. Pölten
Mag. Mathias Stadler


Burgenland

"Mit dem Thema Gesundheit in all seinen Facetten kann man sich nie genug auseinandersetzen. Es ist ein Gut, dass jeder Frau und jedem Mann wichtig ist. Ich bin daher sehr froh, über das Angebot, das das MINI MED Studium den Eisenstädterinnen und Eisenstädtern vor Ort in unserer Stadt gibt.“
Bürgermeister der Landeshauptstadt Freistadt Eisenstadt
Mag. Thomas Steiner

"Gesundheit und Wissen sind wertvolle Elemente für ein ausgeglichenes Leben. Die Weitergabe von gesundheitlichem Wissen durch Spitzenmediziner ist eine große Chance sich aus erster Hand über wichtige medizinische Themen zu informieren."
Landesrat
Mag. Norbert Darabos


Steiermark / Graz
"Das Wissen um den eigenen Körper und um Gesundheit ist die Voraussetzung, sich so zu ernähren und so zu bewegen, dass man lange echte Lebensqualität hat."
Bürgermeister der Stadt Graz
Mag. Siegfried Nagl

„Das MINI MED Studium ist ein perfektes Angebot für NichtmedizinerInnen, sich Wissen über die eigene Gesundheit und die Gesundheit von Angehörigen anzueignen. Kostenlos, aktuell und leicht verständlich.“
Stadträtin der Stadt Graz
Stadträtin Lisa Rücker


Steiermark / Knittelfeld

"Gesundheit ist eine unserer wichtigsten Ressourcen. Sie zu erhalten, zu schützen und zu fördern stellt eine besondere Herausforderung dar. Für die Bevölkerung ist es wichtig, die richtigen gesundheitsfördernden Maßnahmen zu setzen. Mit den MINI MED-Vorträgen kann man sie dabei unterstützen. Um die Prävention, Gesundheit und Krankheit besser verstehen zu können, ist Information, Kommunikation und Bildung sehr wichtig."

Obfrau des Ausschusses für Sport und Gesundheit
GRin DGKS Anica Lassnig


Kärnten
„MINI MED bietet einfach verständliches Fachwissen für Ihre Gesundheit und für Ihre Gesundheitsvorsorge. Ich lade Sie ein: Nützen Sie diese Angebote und erfahren Sie, wie einfach man sein Wohlbefinden steigern kann.“
Landeshauptmann des Landes Kärnten
LH Dr. Peter Kaiser

„Das neue MINI MED Programm enthält wieder ein breitgefächertes Spektrum an hochwertigen Gesundheitsvorträgen. Überzeugen Sie sich von der Qualität und der Vielseitigkeit des Programms und nutzen Sie das Angebot im Interesse Ihrer persönlichen Gesundheit.“
Gesundheitsreferent der Stadt Klagenfurt
Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler

„Das MINI MED Studium informiert die Oberkärntner Bevölkerung aus erster Hand und leicht verständlich, über den aktuellen Stand der Medizin zu verschiedensten Gesundheitsthemen. Klares Ziel ist es, die Gesundheit zu bewahren und Krankheiten zu vermeiden!“
Gesundheitsreferent der Stadtgemeinde Spittal an der Drau
2. Bürgermeister Ing. Andreas Unterrieder

„„Mit durchdachten Lebensgewohnheiten, regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen und dem Wissen um die eigene Gesundheit können Sie Ihr persönliches Wohlbefinden nachhaltig und langfristig steigern. Nutzen Sie die Chance, denn unsere Zukunft beginnt genau JETZT! Es ist nie zu spät, den ersten Schritt zu tun.“
Landeshauptmannstellvertreterin und Gesundheitsreferentin des Landes Kärnten
LH Stv.in Dr. Beate Prettner

„Wer körperlich aktiv ist, fördert seine Gesundheit. Regelmäßige Bewegung verringert das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes, stärkt die Knochen und beugt Übergewicht vor. Wer sich darüber hinaus noch über medizinisches Wissen informiert, hat präventiv schon sehr viel für seine Gesundheit getan. Ich darf Sie herzlich zum Besuch der MINI MED Vorträge einladen.“
Gesundheits- und Sportstadtrat für Wolfsberg
Alexander Radl

„Gesundheit ist leichter verloren als wiedergewonnen“. Dieser Ausspruch sagt eigentlich alles. Nutzen Sie die Möglichkeit, durch das MINI MED Studium Ihre Gesundheit zu fördern, sich über Vorbeugemaßnahmen und den Umgang mit Krankheiten zu informieren. Umfassende Information durch Spitzenmedizinerinnen und Spitzenmediziner ist die Basis für ein gesundes und zufriedenes Leben.“
Leiter der Gesundheitsabteilung der Stadt Villach
Dr. Hans Mack

"Durch das MINI MED Studium erhalten Sie wichtige Informationen rund um das Thema Gesundheit, Sie erfahren aber auch umfangreiche Erkenntnisse über Vorbeugemaßnahmen und den Umgang mit Krankheiten. Ein Pool kompetenter Spitzenmedizinerinnen und Spitzenmediziner wird auch im aktuellen Semester wieder über aktuelle Gesundheitsthemen sprechen und Ihre speziellen Fragen beantworten. Ich lade Sie recht herzlich dazu ein!"
Bürgermeister der Stadt Villach
Günther Albel


Oberösterreich
"Das Wissen um die breiten Möglichkeiten der Gesundheitsvorsorge ist der entscheidende Schlüssel, um gesund zu bleiben. Ich danke allen Ärztinnen und Ärzten, die sich in den Dienst dieses Projektes stellen - aber auch allen Interessierten, die ihren Wissenstand erweitern."
Landeshauptmann von Oberösterreich
LH Dr. Josef Pühringer

„Die Vorträge von MINI MED zeichnen sich durch Top-Referentinnen und Referenten aus. Gerade im Internet-Zeitalter, wo wir vor einer großen Informationsflut stehen, sind kompetente Ansprechpartner wichtig. Sie erklären komplexe medizinische Fragen auf verständliche Art und Weise und fördern damit die Gesundheitskompetenz von allen, die ihnen zuhören.“

Obmann der OÖGKK
Albert Maringer

 

Salzburg
„Im MINI MED Studium werden Fragen rund um das Thema Gesundheit und Medizin auf leicht verständliche Art und Weise aufbereitet und Experten stehen für praktische Fragen zur Verfügung. Die dadurch erhaltene Information stärkt die Selbstkompetenz und die Eigenverantwortung. Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern interessante Vorlesungen."
Landeshauptmann-Stellvertreter und Gesundheitsreferent des Landes Salzburg
Dr. Christian Stöckl


Tirol
"Gesundheit ist unser wertvollstes Gut. Um dieses zu erhalten, bietet Ihnen das MINI MED Studium nützliche Informationen rund um die Themen Medizin und Wissenschaft aus erster Hand."
Landesrat für Gesundheit
LR Univ.-Prof. DI Dr. Bernhard Tilg

„Die Stadt Innsbruck unterstützt das MINI MED Studium bereits seit mehr als 15 Jahren. Auch im Sommersemester machen führende Expertinnen und Experten medizinisches Wissen für jeden kostenlos zugänglich – dafür bedanke ich mich im Namen der Stadt herzlich.“
Gesundheitsreferent der Tiroler Landeshauptstadt
Vizebürgermeister Christoph Kaufmann

„Gesundheit beginnt mit gesundem Lebensstil und Vorsorge. Entsprechend wollen wir als Gesundheitskasse Bewusstsein schaffen. MINI MED bietet unseren Versicherten dafür die Möglichkeit, ihre Gesundheitskompetenz und damit ihre Lebensqualität zu stärken.
Obmann der Tiroler Gebietskrankenkasse
Dr. Arno Melitopulos

„Eigenverantwortung ist das Gebot der Stunde: Das MINI MED-Programm bietet wertvolle Informationen, um gesundheitlich am Ball zu bleiben – zum Wohle unserer Versicherten.“
Obmann der Tiroler Gebietskrankenkasse
Werner Salzburger


Tirol / Außerfern
"Das MINI MED Studium im Außerfern ist eine wahre Erfolgsgeschichte. Hervorragende Vortragende und übervolle Säle zeugen von der hohen Qualität bei MINI MED. Die Bezirksstelle Reutte des Roten Kreuzes unterstützt diese Initiative gerne, denn es liegt uns die Gesundheit der Menschen sehr am Herzen - Aus Liebe zum Menschen!"
Bezirksstellenleiter Rotes Kreuz Reutte
Dr. Matthias König


Osttirol
"Bewusste Ernährung, Bewegung und Wissen um die Vorgänge im eigenen Körper sind die Basis für ein langes, gesundes Leben."
Bürgermeisterin der Stadt Lienz
LA. Dipl.-Ing. Elisabeth Blanik

 

Vorarlberg
„Gesundheitsvorsorge kann nur bei entsprechender Information der Bevölkerung funktionieren. Dies ist eine wichtige Aufgabe des MINI MED Studiums, das damit einen wichtigen Baustein im Vorsorgenetz bildet"

Landesrat Vorarlberg

Dr. Christian Bernhard