Medizinlexikon

z.B. Adrenalin

  • Gallenblase

    Ist u.a. durch die Produktion von Gallenflüssigkeit für die Zerlegung und Verdauung von Fetten zuständig. Eine Entzündung der Gallensteine kann zu heftigen Schmerzen führen, eine Gallenoperation schafft Abhilfe.

    glossary_item_list.link.show_more
  • Gastroenterologe

    Ist ein Facharzt, der sich auf die Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten des Magen-Darm-Traktes spezialisiert hat.

  • Gefäßverengung

    Tritt durch Kalkablagerungen an den Gefäßwänden auf (= Arteriosklerose). Begünstigt wird sie v.a. durch Nikotinkonsum, Stress, hohe Blutdruck-, Blutzucker- und Blutfettwerte.  

  • Gefäßverschluss

    Bei einem Gefäßverschluss ist der Fluss des Blutes in den Blutgefäßen völlig oder teilweise blockiert. Je nach Funktion des betroffenen Blutgefäßes kann dies verschieden schwere Folgen haben.  

  • Gehirn

    Ist der Sitz aller Prozesse, die für das Überleben nötig sind wie z.B. Atmen, Denken etc. Das Gehirn besteht aus sehr vielen Nervenzellen, gemeinsam mit dem Rückenmark wird es als zentrales Nervensystems bezeichnet.

    glossary_item_list.link.show_more
  • Gehirnerkrankung

    Meint Erkrankungen, die im Gehirn vor sich gehen. Beispiele sind Schizophrenie, Manie, Alzheimer, Parkinson oder Demenz.

  • Gelbsucht

    Meint ein Symptom bei dem sich durch erhöhte Bilirubin-Einlagerung im Gewebe, die Augen- und Schleimhäute sowie die Haut gelb einfärben. Ursachen sind z.B. Vergiftung, Hepatitis oder Leberzirrhose.

  • Genetische Veranlagung

    Eltern vererben ihren Kindern Informationen, die in jeder Zelle ein Leben lang gespeichert bleiben. Je nach Information hat ein Mensch bestimmte Wahrscheinlichkeiten sich zu entwickeln. Z.B. blaue Augen zu bekommen oder zu einer bestimmten Krankheit zu neigen.

  • Genotyp

    Meint die Anordnung der Gene, mit denen ein Mensch auf die Welt kommt. Die später folgende Reaktion dieser Gene auf die Umwelt und ihre Veränderungen, bezeichnet man hingegen als Phänotyp.

  • Geschlechtshormone

    Sind bestimme Stoffe, die bei Männern und Frauen in unterschiedlicher Konzentration vorhanden sind. Diese sind wichtig für die Ausprägung der jeweiligen Geschlechtsmerkmale. Zum Bespiel Testosteron (Bartwuchs, Muskelwachstum, Stimmbruch) und Östrogen (Brüste, Monatsblutungen).

  • Gichtanfall

    Entsteht durch kleine kristallartige Gebilde im oder um ein Gelenk (Harnsäurekristalle). Äußert sich in plötzlichen sehr starken Schmerzen und dem Auftreten einer Entzündung der betroffenen Stelle. Auslöser ist häufig vorher verzehrte purinreiche Nahrung.

  • Giemen

    Ist ein hörbares Atemgeräusch, welches zum Beispiel bei Bronchitis, Asthma oder COPD auftreten kann. Anfänglich ist dieses nur bei verstärkter Ausatmung hörbar. Ausgelöst wird es durch die krankhafte Verengung oder Verstopfung der Atemwege.

Next page

Weitere Artikel