Gefäße

Sie sorgen dafür, dass alle Zellen mit Sauerstoff und "Nahrung" versorgt werden: Auf einer Strecke von rund 150.000 (!) Kilometer gelangt lebensnotwendiges Blut über schlauchartige Gefäße in die winzigsten Winkel des Körpers.

Das Blut wird in den Venen zum Herzen hintransportiert und in den dickwandigeren Arterien vom Herzen weggepumpt. Venen und Arterien sind auch untereinander durch ein feinmaschiges Netz von Kapillaren verbrunden, dort werden auch Sauerstoff und Nährstoffen ausgetauscht.

In den Venen wird das Blut Körpergewebe gesammelt und zum Herzen hintransportiert. Die dickwandigeren Arterien bringen das Blut vom Herzen weg und verteilen es in die Organe und Gewebe. Verbunden sind Arterien und Venen durch ein feines Kapillarnetzwerk, in denen der Austausch von Sauerstoff und Nährstoffen stattfindet.

Übergewicht, Rauchen, zuviel Alkohol, Diabetes, Stress und Bewegungsmangel schaden den Gefäßen, sie können durch Ablagerungen erkranken (Arteriosklerose) und dadurch Krankheiten wie Herzinfarkt und Schlagfall auslösen. Wie die Gefäße gesund bleiben bzw. was bei einer Gefäßschwäche zu tun ist, zeigt der folgenden Themenschwerpunkt.