Durchfall

Wenn der Darm Probleme macht, ist das nicht nur lästig, sondern auch oft schmerzhaft. Durchfall führt dazu, dass der Körper viel Flüssigkeit und Salze verliert, bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen kann Austrocknen sehr gefährlich werden.

Akuter Durchfall wird meist durch den Verzehr von viren- bzw. bakterienverseuchten Lebensmitteln bzw. Wasser verursacht. Der hochansteckende Magen-Darm-Infekt führt auch zu Durchfall, übertragen werden die Erreger durch Tröpfcheninfektion. Vorbeugend helfen Impfungen und Hygienemaßnahmen wie häufiges Händewaschen. Wasser sollte nur in Flaschen aus dem Supermarkt konsumiert werden, rohes Gemüse und Obst meiden - ganz nach dem Motto: "Koch es, siede, schäle oder lass es".

Folgende Artikel geben einen Überblick über die Entstehung von Durchfall und die wichtigsten Therapiemöglichkeiten:

Wichtig ist viel zu trinken und die verlorenen Elektrolyte ev. mit Hilfe von Fertigpulver zu ersetzen. Bessert sich Durchfall nach 3 Tagen nicht, sollte man zum Arzt.