Bluthochdruck

Bluthochdruck ist ein gefährliches Phänomen: Er tut nicht weh, schädigt aber die Gefäße massiv und ist eine Hauptursache für Schlaganfall und Herzinfarkt.

Bei dieser Erkrankung des Gefäßsystems wird das Blut mit zu hohem Druck durch die Gefäße gepresst. Dadurch werden langfristig gesehen die Organe geschädigt z. B. das Herz,  das Gehirn, die Nieren, aber auch die Blutgefäße. Daher ist es wichtig, seine Blutdruckwerte regelmäßig zu messen, von zu hohem Blutdruck spricht man, wenn der Messwert höher als 140/90 mmHg ist.

Folgende Artikel informieren zum Thema Bluthochdruck:

Risikofaktoren für hohen Blutdruck sind hoher Alkoholkonsum, salzreiche Kost, starkes Übergewicht (Adipositas), genetische Vorbelastung, viel Sitzen, Rauchen und hohe Stressbelastung.