Sidroga Grippetee

Kategorie:Arzneimittel|Arzneitees|Sidroga Arzneitees
Marke:Sidroga
Sidroga Grippetee
(Sidroga Grippetee)
Sidroga Grippetee ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Linderung früher Symptome von Erkältungskrankheiten, insbesondere von Fieber sowie Kopfschmerzen.

1. WAS IST SIDROGA GRIPPETEE UND WOFÜR WIRD ER ANGEWENDET?

Sidroga Grippetee ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Linderung früher Symptome von Erkältungskrankheiten, insbesondere von Fieber sowie Kopfschmerzen.
Die Anwendung dieses traditionellen pflanzlichen Arzneimittels im genannten Anwendungsgebiet beruht ausschließlich auf langjähriger Verwendung.

Wenn Sie sich nach 3 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON SIDROGA GRIPPETEE BEACHTEN?

Sidroga Grippetee darf nicht angewendet werden,
- wenn Sie allergisch gegen einen der Wirkstoffe oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind.
- wenn Sie allergisch gegen Salicylate oder andere nicht-steroidale Entzündungshemmer (NSAR) (mit Symptomen wie z.B.: allergische schmerzhafte Schwellungen von Haut und Schleimhaut (Angioödem), Atemnot durch Verengung der Atemwege (Bronchospasmen) oder chronischer Nesselsucht (Urticaria) als Reaktion auf Salicylate oder andere NSAR) sind.
- wenn Sie an einer der nachfolgenden Erkrankungen leiden:
Asthma bronchiale, Magen- und/oder Darmgeschwüre, Gerinnungsstörungen, Nieren- und Leberfunktionsstörungen, Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase-Mangel (ererbte Enzymerkrankung).
- im letzten Drittel der Schwangerschaft.
- von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Wenn das Fieber trotz Schwitzen nicht sinkt oder wenn das Fieber über 39°C steigt sowie bei Atembeschwerden, eitrigem Auswurf oder akuten Beschwerden wie Krämpfen ungeklärter Art muss ein Arzt aufgesucht werden.

Kinder und Jugendliche
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren dürfen Sidroga Grippetee nicht anwenden.

Anwendung von Sidroga Grippetee mit anderen Arzneimitteln
Sidroga Grippetee kann die Wirkung von gerinnungshemmenden Arzneimitteln erhöhen. Die gleichzeitige Anwendung von Sidroga Grippetee mit Acetylsalicylsäure oder anderen so genannten nicht steroidalen Antirheumatika (NSAR) ohne ärztlichen Rat wird nicht empfohlen.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich eingenommen / angewendet haben Oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten schwanger zu sein oder beabsichtigen schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Sidroga Grippetee darf in den letzten 3 Monaten der Schwangerschaft nicht angewendet werden. In den ersten 6 Monaten der Schwangerschaft und in der Stillzeit wird die Anwendung nicht empfohlen.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Es wurden keine Studien zur Auswirkung auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen durchgeführt.

3. WIE IST SIDROGA GRIPPETEE ANZUWENDEN?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt:
Erwachsene ab 18 Jahren trinken 2- bis 4-mal täglich 1 Tasse Tee.
Zum Trinken nach Bereitung eines Teeaufgusses.

Zubereitung:
1 bis 2 Filterbeutel Sidroga Grippetee werden mit ca. 150 ml siedendem Wasser übergossen und 10 Minuten ziehen gelassen. Den bzw. die Beutel danach schwach ausdrücken und herausnehmen.

Zur Anwendung als traditionelle Schwitzkur: nach der Einnahme einige Zeit zugedeckt im Bett verbringen.

Wenn Sie eine größere Menge Sidroga Grippetee angewendet haben, als Sie sollten:
Überdosierungen mit Sidroga Grippetee sind bisher nicht bekannt geworden.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht
bei jedem auftreten müssen.

Allergische Reaktionen wie Hautrötungen, Juckreiz, Asthma, Hautausschläge und Magen-Darm-Beschwerden wie Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen, Sodbrennen und Durchfall können auftreten.

Angaben zur Häufigkeit des Auftretens der Nebenwirkungen können nicht gemacht werden.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

5. WIE IST SIDROGA GRIPPETEE AUFZUBEWAHREN?

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Kuvert/der Faltschachtel nach <Verwendbar bis> angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

6. INHALT DER PACKUNG

Die Wirkstoffe sind: Holunderblüten, Weidenrinde, Lindenblüten.
1 Filterbeutel enthält: 0,7 g Holunderblüten (Sambuci flos), 0,6 g Weidenrinde (Salicis
cortex) und 0,5 g Lindenblüten (Tiliae flos).

Die sonstigen Bestandteile sind: Koriander (Coriandri fructus) und Süßholzwurzel (Liquiritiae radix.
   - Das einzigartige Odour Control™-System verhindert die Entstehung von unangenehmen
   - Gerüchen für absolute Diskretion und ein sicheres Gefühl.
   - Atmungsaktiv und komfortabel auch bei längerem Tragen.

Sidroga Grippetee 20 Beutel

  • Marke:Sidroga
  • Beschreibung:SIDROGA TEE DOPPELKAMMERBEUTEL GRIPPE

Hier vorreservieren und in Ihrer Apotheke abholen: www.apodirekt.at

  • Autor
  • Erstellungsdatum