Phytodolor Rheumatropfen

Kategorie:Arzneimittel|Schmerzmittel|Rheuma & Entzündungen
Marke:Madaus
Phytodolor Rheumatropfen
(Phytodolor Rheumatropfen)
Phytodolor-Rheumatropfen sind ein pflanzliches Arzneimittel mit schmerzstillenden und antirheumatischen Eigenschaften.

1. WAS SIND PHYTODOLOR-RHEUMATROPFEN UND WOFÜR WERDEN SIE
ANGEWENDET?

Phytodolor-Rheumatropfen sind ein pflanzliches Arzneimittel mit schmerzstillenden und
antirheumatischen Eigenschaften.
Die Inhaltsstoffe der Zitterpappel und der Goldrute wirken entwässernd und dichten die feinen
Blutgefäße nach außen hin ab. Dadurch werden Schwellungen verringert.
Die Wirkstoffe der Esche vermindern ebenfalls Schwellungen in den Gelenken.
Weiters sind im Frischpflanzenauszug der Pappelrinde und des Pappelblattes schmerzstillende
Wirkstoffe enthalten.
Die verschiedenen Inhaltsstoffe von Phytodolor-Rheumatropfen haben in der Kombination
entzündungshemmende, abschwellende und schmerzlindernde Eigenschaften.
Anwendungsgebiete
Zur unterstützenden Behandlung bei
- rheumatischen Erkrankungen z.B. Hexenschuss, Ischiasschmerzen
- chronischen Bewegungsschmerzen

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON PHYTODOLORRHEUMATROPFEN
BEACHTEN?


Phytodolor-Rheumatropfen dürfen nicht eingenommen werden,
wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Salicylate, die Wirkstoffe oder Alkohol (Ethanol),
den sonstigen Bestandteil von Phytodolor-Rheumatropfen sind.
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Phytodolor-Rheumatropfen ist erforderlich
Über die Anwendung bei eingeschränkter Leber- und Nierenfunktion liegen keine
Untersuchungen vor.
Bei Diabetikern sind zu Beginn der Behandlung häufigere Blutzuckerkontrollen erforderlich.
Die Anwendung von Phytodolor-Rheumatropfen bei Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre
wird nicht empfohlen.
Bitte melden Sie erste Anzeichen einer Nebenwirkung bzw. das Vorliegen einer
Schwangerschaft Ihrem Arzt oder Apotheker.
Leichte Trübungen oder Ausflockungen der Phytodolor-Rheumatropfen sind ohne Einfluss auf
die Wirksamkeit.
Bei Fortbestand der Beschwerden oder wenn der erwartete Erfolg durch die Anwendung nicht
eintritt, ist ehestens eine ärztliche Beratung erforderlich.
Bei Einnahme von Phytodolor-Rheumatropfen mit anderen Arzneimitteln
Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind bisher nicht bekannt geworden.
Durch Alkohol kann die Wirkung anderer Arzneimittel beeinträchtigt oder verstärkt werden.
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen /
anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht
verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Schwangerschaft und Stillzeit
Eine Anwendung von Phytodolor-Rheumatropfen während Schwangerschaft und Stillperiode
wird nicht empfohlen.
Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Phytodolor-Rheumatropfen haben keinen oder vernachlässigbaren Einfluss auf die
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen.
Der Alkoholgehalt von 45,6 Vol% ist zu beachten.
Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Phytodolor-
Rheumatropfen
Dieses Arzneimittel enthält 45,6 Vol% Alkohol.
Bei Beachtung der Dosierungsanleitung werden bei jeder Einnahme pro 20 bis 40 Tropfen bis zu
0,72 g Alkohol zugeführt. Diese Menge entspricht dem Alkoholgehalt von 18 ml Bier oder 7,5
ml Wein.
Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern,
Patienten mit organischen Erkrankungen des Gehirns, Schwangeren, Stillenden und Kindern.

3. WIE SIND PHYTODOLOR-RHEUMATROPFEN EINZUNEHMEN?


Wenden Sie Phytodolor-Rheumatropfen immer genau nach Anweisung dieser
Gebrauchsinformation an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich
nicht ganz sicher sind.
Art der Anwendung:
Zum Einnehmen.
Die übliche Dosis ist:
Erwachsene ab 18 Jahre: 3x täglich 20 - 30 Tropfen, bei starken Schmerzen 3x täglich 40
Tropfen in etwas Flüssigkeit einnehmen.
Schütteln Sie Phytodolor-Rheumatropfen vor der Einnahme. Nehmen Sie die Tropfen in etwas
Flüssigkeit (Wasser) ein. Nach Gebrauch Flasche gut verschließen.
Die Anwendung von Phytodolor-Rheumatropfen bei Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre
wird nicht empfohlen.
Wenn Sie eine größere Menge von Phytodolor-Rheumatropfen eingenommen haben, als
Sie sollten
Vergiftungen und Überdosierungserscheinungen sind bisher nicht bekannt geworden.
Möglicherweise können die unter „Nebenwirkungen“ beschriebenen Beschwerden verstärkt
auftreten. Wenden Sie sich im Falle einer massiven Überdosierung unverzüglich an einen
Arzt.
Wenn Sie die Einnahme von Phytodolor-Rheumatropfen vergessen haben
Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben,
sondern fahren Sie wie gewohnt mit der Einnahme fort.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder
Apotheker.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?


Wie alle Arzneimittel können Phytodolor-Rheumatropfen Nebenwirkungen haben, die aber
nicht bei jedem auftreten müssen.
Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde
gelegt:
Sehr häufig: betrifft mehr als 1 Behandelten von 10
Häufig: betrifft 1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich: betrifft 1 bis 10 Behandelte von 1.000
Selten: betrifft 1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten: betrifft weniger als 1 Behandelten von 10.000
Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
Für Phytodolor-Rheumatropfen wurden folgende seltenen Nebenwirkungen beobachtet:
Magen-Darm-Trakt: Blähungen, Durchfall;
Nervensystem: Schwindel;
Laborwerte: Störungen der Leberfunktion (Anstieg der Leberwerte), Blutzuckeranstieg.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen
Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser
Gebrauchsinformation angegeben sind.

5. WIE SIND PHYTODOLOR-RHEUMATROPFEN AUFZUBEWAHREN?


Nicht über 25 oC lagern.
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Phytodolor-Rheumatropfen sind nach Anbruch weitere 3 Monate haltbar.
Vor Gebrauch schütteln.
Nach jedem Gebrauch Flasche gut verschließen.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett bzw. dem Umkarton nach „Verw. bis“
angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den
letzten Tag des Monats.
Sollten Phytodolor-Rheumatropfen Ausflockungen oder leichte Trübungen aufweisen, so sind
diese ohne Einfluss auf die Wirksamkeit des Präparates.

6. WEITERE INFORMATIONEN


Was Phytodolor-Rheumatropfen enthalten
Die Wirkstoffe sind:
100 ml Tropfen enthalten alkoholische Frischpflanzenauszüge aus:
Zitterpappel (Populus tremula, Blatt und Rinde) (1:2) 60,0 ml
Eschenrinde (Fraxinus excelsior) (1:2) 20,0 ml
Goldrutenkraut (Solidago virgaurea) (1:2) 20,0 ml
- Der sonstige Bestandteil ist:
Alkohol (45,6 Vol% Ethanol)

Phytodolor Rheumatropfen

  • Marke:Madaus
  • Beschreibung:PHYTODOLOR RHEUMATROPFEN

Hier vorreservieren und in Ihrer Apotheke abholen: www.apodirekt.at

  • Autor
  • Erstellungsdatum